Hotelarbeit im Ausland: In der Hotellerie Fuß fassen und im Ausland arbeiten

Arbeiten im Hotel im Ausland
Die Arbeit in einem Hotel im Ausland gehört zu den beliebtesten Auslandsjobs. (Foto: Shutterstock)
Wer sich für eine Karriere in der Hotellerie entscheidet, sollte dies bewusst tun und idealerweise ein leidenschaftlicher Gastgeber sein. Die Anstellung in einem Hotel oder sogar Luxushotel verlangt, dass die Mitarbeiter bereit sind, täglich die sogenannte “extra Meile” für den Gast zu gehen, um sicherzustellen, dass die Erwartungen der Gäste nicht nur erfüllt, sondern übertroffen werden.

In der Luxushotellerie darf es gerne ein bisschen mehr sein: mehr Engagement, mehr Serviceorientiertheit und mehr Kompetenz am Gast. Wer im Ausland arbeiten möchte, kann mit einem Job im Hotel nichts falsch machen.

1Keine zweite Chance für den ersten Eindruck

Hotel arbeiten Ausland

Besonderer Wert wird hier auf den ersten und letzten Eindruck gelegt, denn diese sind ausschlaggebend genug, um alle anderen gewonnenen Eindrücke während des Aufenthaltes in den Hintergrund rücken zu lassen.

Als Mitarbeiter, speziell im Empfangsbereich des Hotels, hast du nur eine relativ kurze Gelegenheit den ersten Eindruck in ein unvergessliches Erlebnis zu verwandeln. Luxushotels beeindrucken ihre Gäste bei Anreise bereits mit einem herzlichen Concierge. Eine marmorausgelegten Lobby- und Empfangsbereichen sowie ein persönlicher Check-In in einem VIP Bereich, bei denen gekühlte Handtücher und eine Erfrischung beziehungsweise ein warmes Getränk zu kalten Jahreszeiten gereicht werden, gehören ebenso dazu.

Auch der Abreisetag sollte dem Gast in positiver Erinnerung bleiben und idealerweise das Gefühl hervorrufen, dass das Hotel schon bald wieder besuchen zu wollen. Ein zügiger und freundlicher Check-Out wird meistens mit einer Aufmerksamkeit des Hauses in Form eines kleinen Souvenir abgeschlossen.

2Voraussetzungen für eine Anstellung in einem Luxushotel

Neben einem gepflegten äußeren Erscheinungsbild ist es von großer Bedeutung, dass du als Mitarbeiter in einem luxuriösem Haus Fachkenntnisse in ihrem Tätigkeitsbereich haben. Die Gäste erwarten zu jeder Zeit einen kompetenten und freundlichen Umgang mit dem jeweiligen Anliegen, während das Management des Hauses erwartet, dass du die Wünsche der Gäste erfüllst, bevor diese überhaupt geäußert werden.

Idealerweise verfügst du auch über eine gute Menschenkenntnis und eine angemessene und positive Körpersprache. Hinzukommen natürlich noch Sprachkenntnisse. Englisch ist Voraussetzung und weitere Sprachkenntnisse von großem Vorteil.

Gäste der gehobenen Hotellerie haben oftmals den Ruf komplizierter und verwöhnter als andere Hotelgäste zu sein. Auch wenn dies nicht immer zutreffend sein mag, so ist es dennoch von enormer Bedeutung, dass Sie auch in stressigen Situationen die Ruhe bewahren können. Auch in einem Luxushotel können Gäste unzufrieden sein und Sie als Mitarbeiter für den Unmut verantwortlich machen. Hier ist Erfahrung im korrekten Umgang mit Beschwerden notwendig, denn es hat Priorität jede Gästebeschwerde so zu lösen, dass aus einem unzufriedenen Gast in der Zukunft ein Stammgast des Hauses wird.

3Die Privatsphäre des Gastes

Luxushotelgäste legen großen Wert auf ihre Privatsphäre und als Mitarbeiter ist es deine Pflicht, diese zu jeder Zeit zu respektieren und zu schützen. Wenn Gäste mit höherem Bekanntheitsgrad im Hotel einchecken, so ist es selbstredend, dass du Verschwiegenheit bewahrst den Gast diskret zu behandeln.

4Die entscheidende Rolle der Mitarbeiter

Ein Luxushotel steht und fällt mit seinen Mitarbeitern. In Zeiten harter Konkurrenz am Markt, sich sehr stark ähnelnden Hotelkonzepten und Ausstattungen, sind es die Mitarbeiter und deren Umgang mit den Gästen, die den großen Unterschied machen.

Die Luxushotels sind sich dessen bewusst und stellen daher die Bewerber ein, die mit Begeisterung Gäste verwöhnen und täglich motiviert sind, individuell auf die Bedürfnisse der Gäste einzugehen. Es ist der personalisierte Service der Luxushotels, der den entscheidenden Wettbewerbsvorteil zur Konkurrenz schafft. Die verfügbare Anzahl der Mitarbeiter pro Gast ist bei Hotels im Luxussegment höher als bei anderen Hotelklassen.

Dadurch sind spezifischere Stellen besetzt, die in herkömmlichen Hotels nicht im Budget enthalten sind, wie beispielsweise Sommeliers in den Restaurants, einem Butler-Service oder einem Mitarbeiter, der die Sonnenbrillen der Gäste am Pool oder am Strand poliert.

Du solltest zudem sehr aufmerksam mit deinen Gästen sein. Schon allein das Merken der Vorlieben in Bezug auf Speisen oder Getränke gibt dem Gast das Gefühl, dass er individuell wahrgenommen wird und sich besonders fühlt.

5Weiterbildungsmöglichkeiten in der Hotellerie

Solltest du den Einstieg in die Hotellerie oder sogar Luxushotellerie geschafft haben, so könnest du von den angebotenen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten profitieren. Hotels investieren gerne in die Zukunft ihrer Mitarbeiter und haben großes Interesse daran diese fachlich weiter zu fördern. Besonders Luxushotels bieten wahrhaft luxuriöse Weiterbildungsmöglchkeiten an.

Die Anforderungen der Luxushotels an seine Mitarbeiter sind hoch und es sollte jedem Bewerber bewusst sein, dass Überstunden und auch Dienste an Wochenenden und Feiertagen keine Ausnahme sind. Dafür entschädigen jedoch ein einmaliges Arbeitsumfeld mit Möglichkeiten sich stetig weiterzubilden sowie die attraktivere Vergütung und extra Vergünstigungen in Partner-Luxushotels.

Besonders im Ausland wird die Hotelausbildung aus dem deutschsprachigen Raum und die deutschen Tugenden sehr geschätzt, weswegen man viel Deutsche, Österreicher und Schweizer in leitenden Positionen in Hotels rund um die Welt antreffen kann. Wenn du ein Gespür für die Wünsche der Gäste haben und es dir im Blut liegt, Gastgeber zu sein, so steht deiner Karriere in der Hotellerie nichts im Wege.

Aktuelle Jobs im Ausland

Melanie Holland-Nell hat BWL mit Fachrichtung Tourismus studiert und arbeitete nach ihrem Studium für knapp 10 Jahre in namenhaften Luxushotels am Roten Meer in Ägypten. Seit 2016 schreibt sie für Auslandskarriere.