Networking: Wie Sie im Ausland Kontakte knüpfen

Vitamin B kann Gold wert sein, wenn man im Ausland einen Job sucht. Wenn man allerdings nicht nur neu in einer Stadt, sondern auch neu in einem ganz anderen Land und vielleicht sogar neu auf einem Kontinent ist, dann kann man eine akute Anämie in diesem Bereich haben.

Egal ob Sie Kontakte für Ihre Karriere oder Freunde finden möchte, dürfen Sie sich nicht verstecken, wenn Sie nicht auf sich alleine gestellt sein möchten.

Nicht jedem liegt Networking und nicht jeder weiß, welche Möglichkeiten es gibt, um sein soziales Netzwerk zu vergrößern.

Auslandskarriere hat die 5 besten Tipps, wie man Kontakte im Ausland knüpft für Neuankömmlinge, Expats, Work & Traveller und Jobsuchende zusammengestellt:

1. Internations

Sie kennen noch niemanden? Internations ist ein internationales Portal für Expats und Auswanderer und hat mittlerweile 3,5 Millionen Mitglieder. Sie haben die Möglichkeit sich über Foren auszutauschen, und darüber hinaus organisiert Internations regelmäßige Treffen in den meisten größeren Städten. Besonders am Anfang kann es hilfreich sein, sich mit Leuten auszutauschen, die im selben Boot sitzen wie man selbst. In der Regel bestehen die Treffen aus einem monatlichen After-Work Drink, es gibt aber auch Kinobesuche oder Wanderungen, die von den Mitgliedern selbst organisiert werden.

2. Xing und LinkedIn richtig nutzen

LinkedIn und Xing sind nicht nur dazu da, um seinen beruflichen Werdegang zu präsentieren, sondern vor allem, um zu Netzwerken. Suchen Sie nach Leuten in Ihrer Gegend, die etwas mit Ihnen gemeinsam haben. Vielleicht finden Sie jemanden, der auf dieselbe Universität gegangen ist oder aus derselben Stadt wie Sie kommt. Nutzen Sie diese Gemeinsamkeit als Kontaktbasis und schlagen Sie vor, sich auf einen Kaffee zu treffen, wenn Sie sich gut verstehen.

3. Meetup & New in Town

Meetup ist ein ähnliches Portal wie Internations, allerdings richtet sich Meetup an alle und nicht nur an Expats. In den meisten Städten gibt es Meetup-Treffen zu allen möglichen Themen. Gehen Sie Ihrem Hobby nach und suchen Sie nach Gleichgesinnten oder melden Sie sich gezielt bei Networking oder New-in-Town Gruppen an.

4. Messen und Konferenzen zu Ihrer Branche

Um direkt mit Leuten aus Ihrer Branche in Kontakt zu treten, empfehlen sich Messen und Konferenzen. Schauen Sie im Messekalender in Ihrer Stadt, wann und wo die nächste Messe stattfindet. Besonders für Jobsuchende ist dies die ideale Gelegenheit, um bei Firmen nachzuhorchen, ob diese jemanden mit Ihren Qualifikationen benötigen. Wer tatsächlich auf Jobsuche ist, darf bei einem Messebesuch seinen CV nicht vergessen.

5. Workshops und Kurse

Ein Tages-Workshop oder ein mehrwöchiger Kurs, in dem Sie Yoga, Zeichnen, eine Sprache oder etwas anderes lernen, eignet sich bestens, um mit den Einheimischen in Kontakt zu treten. Das lokale Fitnessstudio eignet sich ebenso, um Leute aus seiner neuen Gegend kennen zu lernen.

„If you know one…you know them all“

Auch wenn es am Anfang schwierig ist mit Leuten, die man nicht kennt, in Kontakt zu treten, sollte man sich bewusstmachen, dass es den meisten irgendwann in ihrem Leben so ergangen ist. Ein Kontakt entwickelt sich oft zum nächsten. Wenn Sie also eine nette Person kennengelernt haben, sollten Sie diese Chance nicht im Wind verfliegen lassen, sondern Kontaktdaten austauschen, und wer weiß, vielleicht entwickelt sich daraus ein ganzes Netzwerk an Kontakten.