Jobs mit Bachelor: Top 14 Bachelor-Berufe als Einstieg für Absolventen

Jobs mit Bachelor
Mit dem Bachelor of Arts Titel lohnt sich der Berufseinstieg. Man muss nur wissen, wie und wo man sucht. (Foto: Shutterstock)
Den Bachelor of Arts Abschluss endlich in der Tasche? Für viele stellt sich jetzt die Frage: Job suchen oder weiter studieren? Wer nicht ewig studieren und sich nach dem Bachelor endlich dem Ernst des Lebens stellen möchte, findet in diesem Artikel Ideen für den ersten Job mit Bachelor.

1Customer Service Support

Mit den meisten Bachelor-Abschlüssen findet man im Customer Service einen Job. Hier wird nämlich immer gesucht. Bei einem Customer Service Job wird einem nie langweilig und hilft Kunden eine Lösung für ein Problem zu finden. Der Bereich Customer Service ist breit gefächert und beinhaltet Jobs wie Telesales-Mitarbeiter, Client Relationship Spezialist, Technischer Customer Service Berater und viele andere.

Die meisten Jobs bauen auf ein gutes Fachwissen in der Kundenbetreuung auf. Viele Mitarbeiter arbeiten oftmals ein bis drei Jahre in einer Customer Service Position und bewerben sich dann auf Rollen wie Customer Relationship Manager, Community Spezialist, Vertriebler oder Customer Success Manager.

  • Customer Service Support im Ausland

Im Ausland werden ebenso händeringend Customer Service Mitarbeiter gesucht. Besonders mit der deutschen Sprache kann man hier punkten. Wer also planlos nach dem Bachelor ist, kann im Ausland nicht nur erste Berufserfahrung sammeln, sondern auch Auslandserfahrung sowie Kultur- und Sprachkenntnisse verbessern.

Mit der ersten Berufserfahrung sucht es sich dann natürlich auch viel leichter. Schau bei der Jobbörse von Auslandskarriere vorbei. Hier finden sich viele Jobs für Absolventen und Einsteiger im Customer Service Bereich.

2Consultant / Berater/in

Gerade mit dem Bachelor fertig und schon Leute oder sogar Unternehmen fachlich beraten? Ja, das geht tatsächlich. Im Berater-Beruf bekommt man beigebracht wie man strategisch Probleme in bestimmten Industrien löst. Dies kann im Marketing, Management, Vertrieb, IT oder sonst wo sein.

Unternehmen, die Berater engagieren geht es meist darum den Tunnelblick zu verlieren.  Arbeitet man selbst zu lange an einem Projekt sieht man meist den Wald vor lauter Bäumen nicht. Wer gerade von der Uni kommt, verfügt natürlich nicht über viel Berufserfahrung, kann aber mit dem neuesten Wissen überzeugen und alte Prozesse mit einem anderen Blickwinkel vielleicht den notwendigen Schubs geben, damit es wieder besser läuft.

  • Consultant im Ausland

Als Consultant kann man ebenso im Ausland tätig sein. Eine Trainee-Position bei den bekannten Consulting-Unternehmen sind meist für die lokalen Absolventen vorgesehen. Aber auch hier gilt: Mit der deutschen Sprache kann man auch im Ausland aus beraten. Besonders in den Bereichen IT gibt es hier einiges.

3Junior Recruiter/in

Im Recruitment geht es darum den perfekten Kandidaten für eine Position zu finden. Organisationen oder Unternehmen lagern diese Aufgabe immer öfter an Personaldienstleister aus, da dies eine sehr Zeit intensive Aufgabe ist. In den meisten Fällen suchen Recruiter auf aktive und passive Weise. Dies bedeutet, dass Stellenanzeigen geschaltet werden und man ebenso aktiv über Plattformen wie LinkedIn oder Xing direkt nach geeignetem Personal sucht.

Wenn man eine Auswahl an Bewerbern hat, sucht man sich die besten aus und präsentiert diese dem Kunden für den man sucht. Wird der Kandidat tatsächlich eingestellt erhält das Recruitment-Unternehmen eine Kommission. Diese richtet sich meist nach dem Gehalt des Angestellten.

Recruiter werden meist durch ein Grundgehalt entlohnt und erhalten einen Bonus, wenn ein Kandidat tatsächlich eingestellt wird. Dies schafft einen Anreiz den absolut perfekten Kandidaten zu finden, der sich super im Unternehmen recht findet.

  • Recruiter/in im Ausland

Besonders in den Telesales-Hubs in Prag, Dublin, Barcelona und Lissabon arbeiten viele deutschsprachige Mitarbeiter. Um diese zu rekrutieren benötigt man selbstverständlich einen Recruiter.

4Key Account Manager

Das Key Account Management gehört zum Vertrieb. Es geht allerdings nicht nur um das einmalige verkaufen. Jeder Key Account Manager baut sich seinen Kundenstamm selbst auf und berät diesen zu den angebotenen Dienstleistungen oder Produkten.

Grundsätzlich werden die einzelnen Key Account Manager in Gebietsbereiche unterteilt, damit man sich nicht gegenseitig um Kunden streitet.

Je mehr man verkauft, desto mehr verdient man auch. Wer gut mit Menschen umgehen, verhandeln und gut mit Stress umgehen kann, ist perfekt für den Job des Key Account Managers.

  • Key Account Manager im Ausland

In vielen Telesales-Hubs geht es hauptsächlich um Sales wie der Name schon verratet. Einen Kundenstamm kann man sich nämlich auch per Telefon aufbauen. Wer keine Angst vor dem Telefonieren,  Spaß am verhandeln hat und zudem gut Englisch und Deutsch kann, findet in Nullkommanichts einen Job im Ausland.

5Verkaufsleiter/in

Als Verkaufsleiter/in kümmert man sich um einen Supermarkt, eine Drogerie oder ein Geschäft. In vielen Fällen unterstützt man zusammen mit einem anderen Verkaufsleiter ein ganzes Gebiet.

Dies ist ein überaus anstrengender Job, wird aber verdammt gut bezahlt. Personen mit einem Bachelorstudium, die gut mit Stress umgehen können, haben hier gute Chancen. Man muss nicht immer einen Master absolvieren, um an gute Positionen zu kommen.

Einen weiteren Hacken hat die Position allerdings noch: Dieser Job ist hart umkämpft. Daher ist der Bewerbungsprozess inklusive Assessment Center nicht ohne. Eine erfolgreiche Bewerbung ist aber durchaus machbar – man muss sich nur gescheit vorbereiten.

  • Verkaufsleiter/in im Ausland

Hier sehen die Job-Optionen im Ausland leider nicht allzu gut aus. Bei vielen Trainee-Programmen ist aber eine Auslandskomponente dabei. Es lohnt sich also die verschiedenen Programme zu vergleichen.

6Online Marketing Manager

Etwas über Social Media posten und schon kommen alle auf einen zu und möchten die Produkte von einem Unternehmen kaufen? So einfach ist es leider nicht. Die digitale Sichtbarkeit von Unternehmen ist hart umkämpft. Online Marketing Manager werfen gerne mit Begriffen wie Cost per Click oder Suchmaschinenoptimierung umher. Vieles von dem Online Marketing Wissen erneuert sich aber ständig.

Dies bedeutet natürlich, dass man mit einem Bachelor-Abschluss gute Chancen hat hier einen Job zu finden. Um sich weiterzubilden braucht man nicht unbedingt einen Master, sondern muss im Gebiet Online Marketing immer auf dem neuesten Stand sein.

  • Online Marketing Manager im Ausland

Agenturen im Bereich „paid Advertisement“ gibt es ebenso im Ausland. Da viele internationale Unternehmen ebenso in den deutschsprachigen Raum expandieren möchten, muss das Marketing ebenso stimmen. Hierfür sucht man oftmals deutschsprachige Bachelor-Absolventen, die sich gut in Marketing auskennen. Im Bereich Marketing gibt es immer einen Job auf der Jobbörse von auslandskarriere.de.

7Junior Project Manager

Ein Projekt von Anfang bis Ende planen, implementieren und erfolgreich zum Abschluss bringen? Hierfür muss man ein Organisationstalent und gut im Zeit- und Budget planen sein.

Hand aufs Herz: Projektmanagement ist ein Job bei dem es um „Learning by Doing“ geht. Bachelor-Absolventen werden für diesen Job sehr gerne genommen.

Wer bereits Erfahrung im Projektmanagement hat, hier vielleicht bereits Kurse an der Uni oder außerhalb absolviert hat, weiß was ihn erwartet. Wer noch absoluter Neuling auf diesem Gebiet ist, kann sich problemlos die wichtigsten Hintergründe zu diesem Thema online durchlesen. Den Rest lernt man dann direkt bei der Arbeit.

  • Project Manager im Ausland

Selten findet man Projektassistenten oder Einstiegspositionen im Bereich Project Manager für Deutsche Absolventen im Ausland, es gibt sie allerdings. Mit ein bisschen mehr Erfahrung hat man hier deutlich bessere Chancen einen Auslandsjob zu finden. Besonders in Großbritannien stehen hier die Chancen gut.

8Redakteur/in

Als Redakteur/in muss man aber doch Germanistik studiert haben? Nicht unbedingt. Der Großteil an Redakteuren ist tatsächlich Quereinsteiger. Es macht durchaus Sinn aus einem anderen Fachgebiet zu kommen und dann das Fachwerk eines Redakteurs zu erlernen. Es ist meist diese Kombi, die hinter guten Texten steckt.

Üblicherweise macht man ein Volontariat nach dem Studium. Dies funktioniert natürlich ebenso auch nach dem Bachelor. Da das Volontariat dazu da ist, dass man lernt, ist es in der Regel nicht bezahlt. Wer allerdings in Zukunft Fuß in diesem Bereich fassen möchte, kommt fast nicht um ein Volontariat drum herum.

  • Redakteur/in im Ausland

Ein E-Commerce Shop mit einem Blog, ein Kommunikations- oder Marketingagentur im Ausland mit deutschen Kunden haben eine Sache gemeinsam: Sie müssen mit den deutschen Kunden kommunizieren. Content Marketing ist hierzu meist die einfachste Variante. Als Editor (Englisch für Redakteur/in) muss man einerseits den Arbeitgeber verstehen und auch herausfinden, was die Zielgruppe möchte. Wer ins Ausland gehen möchte, muss nicht zwangsläufig ein Volontariat machen, sondern kann mit etwas Schreiberfahrung sich auf Bewerbungsjagd begeben.

9Junior PR Manager/in

Public Relations ist nicht anderes wie Öffentlichkeitsarbeit. Sie umfasst die Kommunikation eines Unternehmens oder einer Organisation für die Öffentlichkeit. Dies umfasst Krisenkommunikation wie auch Pressemitteilungen, Interviews oder aber auch das Netzwerken mit der Presse.

Extrovertierte Menschen, die gut netzwerken können, haben hier besonders gute Chancen. Der Job im PR ist nämlich auch ein klassischer „Learning by Doing“ Job. Fachwissen im Bereich Marketing, Germanistik oder anderen geisteswissenschaftlichen Themen werden gerne als Grundlage für diesen Job genommen. Hier hat man also mit einem Bachelor of Arts Abschluss gut Chancen genommen zu werden.

  • PR Manager im Ausland

Für Absolventen gleich nach dem Studium im Ausland durchstarten ist im Ausland leider nicht ganz so einfach. Da man hier etwas mehr Erfahrung benötigt, macht es eher Sinn ein bis zwei Jahre Berufserfahrung mitzubringen. Dafür lassen sich die Jobs dann allerdings sehen. Insbesondere Großbritannien und Frankreich bieten gute Chancen für deutschsprachige PR Manager.

10Social Media Specialist

Für viele junge Absolventen gibt es kaum etwas cooleres als Social Media. Als Social Media Specialist hängt man allerdings nicht die ganze Zeit in sozialen Netzwerken rum und vertreibt sich die Zeit. Hier geht es viel um Analytik, Daten auswerten, Content vorbereiten und natürlich die Absprache mit dem gesamten Team.

Ein gutes Sprachgefühl und ein Auge für Ästhetik kommen natürlich hinzu. In den meisten Fällen wird die Kreativität in einen Rahmen gefasst. Dies heißt, dass man sich natürlich an die Unternehmensfarben, Schriften und selbstverständlich die Werte halten muss.

Der Trend im Social Media Bereich schwank aktuell hin zu „Paid Advertisement“. So muss man sich also auch in Facebook, Pinterest, Instagram oder Twitter Anzeigen auskennen.

  • Social Media Specialist im Ausland

Da der deutschsprachige Markt finanziell am wichtigsten für Europa ist, benötigen andere europäische Unternehmen ebenso entweder einen Standort oder sie hohlen sich deutschsprachiges Personal an Board. Wer Glück hat findet auch etwas im Social Media Bereich als Absolvent. Zu empfehlen sind aber einschlägige Erfahrungen, wie ein Praktikum, bevor man einen Absolventenjob in Social Media im Ausland ergattert.

11Market Research Analyst

Wer für die Bachelorarbeit gerne recherchiert hat, kann dies auch für eins der unzähligen Market Research Unternehmen tun. Hierbei werden Daten zusammengetragen, analysiert und ausgewertet.

Mit einem guten Bachelor kann man hier ebenso einen guten und spannenden Job finden. Nach einiger Zeit im Job kann man sich ebenso mit Data Science befassen. Data Science ist einer dieser Berufe für die Zukunft, bei dem es sich lohnt früh dabei zu sein.

  • Social Media Specialist im Ausland

Wer nach dem Bachelor ins Ausland möchte, findet bei den zahlreichen europäischen Market Research Unternehmen, wie zum Beispiel Euromonitor, schnell einen Job. Oftmals werden Positionen in diesem Bereich speziell für Bachelorabsolventen mit Deutschkenntnissen ausgeschrieben.

12Junior Einkäufer/in

Auch wenn vieles im Unternehmertum um knallhartes Verkaufen geht. Nicht jedem ist Marktschreierei in die Wiege gelegt. Als Einkäufer sitzt man allerdings am anderen Ende. Was gekauft wird entscheidet er/sie. Dies können Stoffe für Klamotten sein aber auch neue Produkte für einen Online-Shop. Ein Gespür für Trends und Qualität sollte man in diesem Bereich haben.

Ein absolut toller Job, den man mit einem Bachelor-Abschluss bekommen kann. Leider wird über diesen Job nur selten berichtet und er erscheint fast im Schatten vom Sales-Bruder zu stehen. Gerade für introvertierte Personen, die viel Wert aufs Detail legen, ist dies ein cooler Job mit vielen Aufstiegs- und Entfaltungsmöglichkeiten.

  • Einkäufer/in im Ausland

Wer im Ausland als „Buyer“ arbeiten möchte, sollte auch nach „Procurement Jobs“ Ausschau halten. Deutsche Qualität hat sich natürlich auch im Ausland rumgesprochen. Deshalb klappt die Suche nach einem deutschsprachigen Einkäufer im Ausland auch mit Bachelor super gut.

13Compliance Specialist

Hört sich komplizierter an als es ist. Dennoch ist ein Compliance Specialist ein sehr wichtiger Job. Die Hauptaufgabe im Compliance besteht daraus, dass man sicherstellen muss, dass der Betrieb eines Unternehmens die für die jeweilige Branche geltenden Gesetze und Richtlinien einhält. Je nach Art der Branche spezialisieren sich viele Compliance Spezialist auf ein bestimmtes Gebiet.

Die Position ist eine Schnittstelle aus Betriebswirtschaft und Jura und eignet sich besonders gut für Personen, denen die juristischen Kurse im Wirtschaftsstudium leichtgefallen sind. Es gibt allerdings auch Volljuristen, die diesen Job als Einstieg wählen. Je nach Branche hat man hier unterschiedlich gute beziehungsweise schlechte Einstiegschancen, wenn man mit einem Volljuristen um die selbe Stelle kämpft.

  • Compliance Specialist im Ausland

Natürlich werden auch im Ausland Verträge mit deutschen Unternehmen abgeschlossen. Idealerweise verfügt man über einen Bachelor-Abschluss mit starker Jura-Komponente, um als Compliance Specialist einen Job im Ausland zu finden.

14Junior E-Commerce Manager

Beim E-Commerce Manager Job muss man ein Allrounder sein. Ein Master ist zwar nett. Bei diesem Job ist allerdings schnelles Handeln in brenzligen Situationen gefragt. Dieser Job eignet sich für Personen, die das Online-Business von Grund auf Kennenlernen möchten.

Während die anderen Studenten einem Master hinterher lernen, kann man hier wirkliche Fähigkeiten lernen. Und wer weiß, vielleicht eröffnest du später mal deinen eigenen Online-Shop und hast hier die nötige Erfahrung gesammelt.

  • E-Commerce Manager im Ausland

Leider eher ein seltener Job für Deutsche, die im Ausland arbeiten möchten. Wenn man in diesem Bereich gerne ins Ausland möchte, sollte man schon eher die größeren Unternehmen ins Visier nehmen, die ebenso nach Deutschland verkaufen.

Zur Auslands-Jobbörse >

Marlene Schimanski ist die Gründerin und Chefredakteurin von Auslandskarriere. Sie lebte bereits in fünf verschiedenen Ländern (Portugal, Island, Österreich, Irland und Australien) und ist 2013 nach Australien ausgewandert. Sie hat bei PwC und KPMG im Global Mobility gearbeitet, bevor sie sich als Englisch-Übersetzerin und Karrierecoach selbstständig machte. Sie hat einen Masterabschluss in International Business Administration.