Online arbeiten und passives Einkommen aufbauen: 12 Ideen

Knapp bei Kasse, Ebbe im Portemonnaie und trotz geregeltem Einkommen blank? Viele menschen arbeiten bereits ausschließlich online, dass man gewisse Arbeiten automatisieren kann und somit passives Einkommen generieren kann, wissen allerdings nicht viele. Wohl jeder kommt einmal in die Situation, kurzfristig dringend mehr Geld zu benötigen. Ob eine bevorstehende Auswanderung zusätzliche Ausgaben beansprucht, Schulden abgezahlt werden müssen oder eine größere Anschaffung ansteht: Manchmal reicht ein Tagesjob nicht aus, um die Mehrausgaben zu decken und Engpässe zu überbrücken. Zum Glück ist es heutzutage so einfach wie noch nie, online und von Zuhause aus zusätzlich Geld zu verdienen. Auslandskarriere zeigt Ihnen die besten Möglichkeiten, nebenbei ein paar Extra-Euros zu machen.

Was ist passives Einkommen?

Geld verdienen, ohne an eine Zeit oder an einen bestimmten Ort gebunden zu sein, das klingt verführerisch. Ortsunabhängiges Arbeiten ist bei Jobs mit passiven Einkünften fast immer möglich. Jedoch bedeutet ein passives Zusatzeinkommen nicht, dass dafür überhaupt keine Anstrengung notwendig ist. Der größte Unterschied zum aktiven Gehalt besteht darin, dass bei passiven Einkommen eine bestimmte Arbeitszeit nicht gegen eine gewisse monetäre Vergütung eingetauscht wird. Das Verhältnis zwischen Zeitaufwand und Ertrag ist bei passiven Einnahmequellen weitaus flexibler als bei einem 9-to-5-Job. Im Prinzip werden bei passiven Einkünften vorab Werte geschaffen, die auch später noch für Einnahmen sorgen, wenn der Arbeitsaufwand längst erledigt ist. Ein Beispiel für passiv generierte Verdienste sind die Tantiemen eines Buchs, die Jahre nach der Erstveröffentlichung noch Geld einbringen.

Ein Buch oder E-Book schreiben

Wir leben in Zeiten, in denen jeder ein Buch oder E-Book herausbringen kann, ohne dabei auf klassische Verlagshäuser angewiesen zu sein. Zugegeben, ein Buch oder E-Book zu schreiben, ist ein großes Unterfangen und kann erhebliche Zeit beanspruchen. Befindet sich das Werk jedoch erst einmal im Verkauf, sind jahrelange Einkünfte möglich. Sogenannte Self-Publishing-Plattformen unterstützen die Autoren mit Marketing-Tipps und Preisgestaltung und sorgen dafür, dass ihre Bücher in relevanten Suchergebnissen erscheinen. Erfolgreiche Self-Publishing-Anbieter sind unter anderem Kindle Direct Publishing, neobooks und epubli.

Fotos produzieren

Fotobibliotheken wie Shutterstock oder iStock bieten Bilder und Grafiken gegen eine Gebühr zur Nutzung an. Fotografen können Ihre Bilder dort hochladen und Tantiemen erhalten. Wer ein Händchen für gute Motive hat, für den bieten diese Fotoplattformen eine fantastische Option, Extra-Einkommen zu erzielen. Um als Anbieter akzeptiert zu werden, müssen eine Bewerbung und womöglich Arbeitsproben eingereicht werden. Pro heruntergeladenem Bild erfolgt eine prozentuale Lizenzgebühr-Vergütung. Somit können eingereichte Bilder einen langanhaltenden Einkommensfluss darstellen.

Online-Kurse anbieten

Wenn Sie Experte auf einem bestimmten Gebiet sind und Ihr Wissen gern mit anderen teilen, werden Sie Dozent bei der E-Learning-Plattform Udemy. Dafür muss ein Online-Videokurs erstellt werden, der bei Udemy verkauft wird. Für die Anfertigung eines Kurses benötigt man eine Webcam, ein Mikrofon und Software zum Schneiden des Videos. Der Dozent legt den Preis für seinen Kurs selber fest und erhält Unterstützung beim Produzieren des Kurses.

Dropshipping Online-Shop erstellen

Für einen Online-Shop braucht man ein riesiges Lager und der größte Stress ist das Verpacken und Versenden. Das Dropshipping-Model lässt diese zwei kopfzerbrechenden Komponenten eines Online-Shops aus. Im Grunde kümmert man sich um die Vermarktung von Produkten, die direkt von dem Hersteller ebenso versandt werden. Viele Hersteller bieten ihre Ware für das Dropshipping-Model an, da sie somit ihren Umsatz enorm steigern können.

YouTube-Videos drehen

YouTube verzeichnet weiterhin eine Zunahme von Nutzern, und wer eine Kamera besitzt, für den ist das Drehen von Videos möglicherweise eine interessante Geldquelle. Kurzanleitungen und kleine Produktrezensionen sind schnell gemacht und bieten den Zuschauern Mehrwert. Damit mit den Filmen ein Einkommen erzielt werden kann, muss über Google AdSense Werbung geschaltet werden, die dem Videoproduzenten abhängig von der Klickzahl seines Werks Geld einbringt. YouTube selber stellt Ressourcen zur Verfügung, die dabei helfen, die ersten Schritte zu unternehmen.

Affiliate Marketing nutzen

Wer eine eigene Internetseite oder einen Blog unterhält, kann für Werbeanzeigen Geld erhalten. Auf Seiten wie beispielsweise ClickBank finden Sie die richtigen Affiliate-Partner. Das Affiliate-System funktioniert folgendermaßen: Webseitenbetreiber oder Blogger platzieren auf Ihren Plattformen Werbung ausgesuchter Produktanbieter. Von diesen Produktfirmen erhalten Seiteninhaber oder Blogger eine Provision, die nach Klickzahlen, Übermittlung von Kundenkontakten und Verkäufen gestaffelt sein kann.

Wohnraum über Airbnb vermieten

In Ihrer Wohnung befindet sich ein leeres Zimmer? Sie verreisen oft, und Ihre Wohnung ist dann ungenutzt? Warum dann nicht Airbnb beitreten, eine Unterkunft inserieren und damit Geld verdienen. Es ist kostenlos, Wohnraum auf Airbnb zu listen. Preis, Verfügbarkeit, Hausregeln und Anzahl der Gäste bestimmt der Anbieter selber.

Freelancing

Grafikdesigner, Übersetzer, Web Developer und viele andere Freiberufler können Ihre Services auf Plattformen wie freelance.de oder Upwork anbieten. Um auf diesen Webportalen Aufträge zu erhalten, muss ein Online-Profil erstellt werden, das auch Angaben zu bisherigen Arbeiten und Referenzen vorheriger Kunden beinhaltet. Wer neu einsteigt, sollte zumindest einige wenige Arbeitsproben in sein Portfolio aufnehmen, um neue Kunden zu gewinnen. Bei der Preisgestaltung hilft es, zu recherchieren, welche Gebühren ähnliche Anbieter derzeit verlangen.

Coaching & Consulting

Wer gern Fallstudien bearbeitet und sein Fachwissen mit anderen teilt, kann dies in Form einer nebenberuflichen Berater- oder Coaching-Stelle tun. Viele Berater erhalten ihre Aufträge über eine eigens für diesen Zweck erstellte Webseite oder Kontakte in der jeweiligen Branche.

Sprachlehrer werden

Deutsche oder anderssprachige Muttersprachler, die sich zudem auch gut auf Englisch verständigen können, haben gute Chance, als Online-Sprachlehrer ein paar Euros zusätzlich zu verdienen. Plattformen wie beispielsweise iTalki vermitteln einem Sprachschüler. Das Gute an iTalki ist, dass man seinen Stundenlohn selbst bestimmen kann. Den Unterricht gibt man bequem von Zuhause aus über Skype.

Verkäufe bei eBay

Ausmisten kann sehr befreiend sein und neuen Raum schaffen. Darüber hinaus können die nun überflüssigen Gegenstände Geld einbringen, wenn Sie sie über eBay verkaufen. Es kann ein durchaus lohnendes Unterfangen sein, nicht mehr Benötigtes auf eBay anzubieten. Entsprechend gestaltete hochwertige Fotos, eine gute Produktbeschreibung und die richtige Uhrzeit für das Ende der Auktion erhöhen die Verkaufschancen enorm.

Selbst angefertigte Handarbeiten anbieten

Wer handwerklich begabt ist, kann sein Hobby zum Nebenberuf machen. Etsy und DaWanda bieten ein Portal für Künstler, Bastler und Handwerker, die ihre Arbeiten dort einstellen und einem großen Publikum vorstellen können. Die Palette reicht von selbstgemachten Seifen über handgefertigte Vasen bis hin zu selbst geschneiderter Vintage-Kleidung. Wenn Sie in Ihrer Freizeit gerne Produkte herstellen, versuchen Sie Ihr Glück doch einmal bei Etsy oder DaWanda, statt Ihre Werke nur Freunden und Verwandten zu Weihnachten zu schenken.

Mehr zum Thema: