Das Remote Praktikum eröffnet einen ganz neuen Talentepool. (Foto: Shutterstock)
Ein Remote Praktikum hört sich zunächst nach einem Praktikum an einem abgeschnitten Ort an. Dabei geht es hierbei nur um virtuelle Ausführung des Praktikums. Die Welt der Praktika folgt den Trends in der Welt des traditionellen Business. So ist auch hier ein Anstieg an virtuellen Stellen, die in Remote Work erledigt werden, vorzufinden. Neben der Ortsunabhängigkeit bietet dieses Modell überraschende Vorteile.

Da es noch neu ist, gibt es aber auch einige Herausforderungen, die dir bewusst sein sollten, wenn du ein virtuelles Praktikum in Betracht ziehst. Außerdem erfährst du in diesem Guide wie und wo du ein Remote Praktikum finden kannst.Virtuelles Praktikum

1Remote Praktikum: Was ist ein virtuelles Praktikum?

Ein virtuelles Praktikum oder auch Remote Praktikum genannt ist in erster Linie ein normales Praktikum. Es gibt allerdings einen entscheidenden Unterscheid: Praktikanten befinden sich während der Arbeit nicht physisch am Arbeitsplatz des Unternehmens. Du kannst also theoretisch zu Hause im Pyjama sitzen oder in einem coolen Coworking-Space auf Bali und dein Praktikum machen.

Wenn du in einer ländlichen Gegend lebst und nicht umziehen möchtest oder kannst, bietet dir ein virtuelles Praktikum ebenso die Möglichkeit Berufserfahrung bei einem Unternehmen in einer größeren Städten zu sammeln an. Diese Form des Praktikums ist gleichermaßen für Studenten, aber auch für Hochschulabsolventen interessant.

Der Kontakt zum Unternehmen wird vorzugsweise online gehalten. E-mail, Skype, Whatsapp, sämtliche Anbieter von Sofortnachrichten, Telefon, Webinare, Project Management Tools und SMS-Nachrichten machen die Arbeit auf virtueller Basis erst möglich.

2Welche Jobs eignen sich für ein virtuelles Praktikum?

Virtuelle Praktika sind noch selten, gewinnen aber an Beliebtheit aufgrund von neuesten technischen Möglichkeiten und dem Wachstum von Social Media. Bisher eignet sich eine Praktikumsstelle remote anzutreten in den folgenden Bereichen:

  • Informationstechnologie
  • Software-Entwicklung
  • SEO & Marketing
  • Social Media
  • Journalismus
  • Vor- und Nachbereitung im Event-Management
  • Videoherstellung und -schnitt
  • Human Resources / Personalwesen
  • Grafikdesign
  • User Experience
  • Public Relations / Öffentlichkeitsarbeit
  • einige gemeinnützige und staatliche Einrichtungen

Auch wenn sich diese Jobs gut für eine virtuelle Stelle eignen, sind sie bei weitem nicht die einzigen, bei der sich ein Remote-Praktikum umsetzen lässt. Mit den ständigen Entwicklungen in der Technologie und in Social Media wird ein Arbeiten und Kommunizieren über das Internet wesentlich einfacher und effektiver, wodurch sich noch weitere neue Türen öffnen werden.

(Foto: Shutterstock)

3Vorteile – das Gute am virtuellen Praktikum

Virtuelle Praktika erfreuen sich wachsender Beliebtheit aufgrund von den viele Vorteilen, die sie sowohl dem Praktikanten als auch dem Unternehmen bieten. Ein Remote Praktikum hat bewiesenermaßen so einige Vorzügen parat.

Praktikanten haben bei einem Remote Praktikum diese Vorteile:

Mehr Möglichkeiten – für alle

Als Praktikant hast du viel mehr Möglichkeiten in der Auswahl einer Praktikumsstelle, da du nicht nur auf Unternehmen in deiner Stadt beschränkt bist beziehungsweise nicht in die entsprechende Stadt umziehen musst. Gerade letzteres lohnt sich nicht immer, wenn ein Praktikum nur wenige Monate dauert.

Besonders für Personen, die sonst nur sehr schwer an ein Praktikum kommen könnten, bürgt diese Art der Beschäftigung eine enorme Auswahl an Möglichkeiten. Egal ob eine junge Mutter, ein introvertierter Mensch oder jemand mit einer körperliche Behinderung oder Gesundheitsprobleme, bei einem Remote Praktikum, musst du nicht aus deiner vertrauten Umgebung heraus und kannst bequem von zu Hause aus arbeiten und lernen.

Mehr Flexibilität

Du kannst dein Praktikum also bequem von zu Hause aus, aus der Uni-Bibliothek oder aus deinem Lieblingscafé absolvieren. Es gibt auch die Möglichkeit ein Remote Praktikum auf Teilzeit anzugehen – genau wie eine Werkstudentenstelle auch. Drei Tage Uni und zwei Tage Remote Praktikum bringen dich schneller an deinen Abschluss heran.

Die flexiblen Arbeitszeiten, die eine virtuelle Praktikumsstelle bietet, erlauben dir eine angenehmere Aufteilung deines Tagesablaufs. Dadurch kannst du auch einen weiteren Nebenjob annehmen, um Geld zu verdienen.

Keine zusätzlichen Miet- und Pendelkosten

Ein sechsmonatiges Praktikum in einer anderen Stadt, wo du doch lieber Zuhause bleibst oder so hart um deine Studentenbude kämpfen musstest? Viele Studenten müssen bei einem Remote Praktikum doppelt in die Tasche greifen, wenn sie das Praktikum in einer anderen Stadt machen müssen. Zusätzlich sparst du bei einem Remote Praktikum natürlich auch die Kosten für den Nahverkehr oder andere Arten der An- und Abreise zum Unternehmen.

Bessere Konzentration während der Arbeit

Zum einen wäre da die gesteigerte Produktivität, denn entgegen der Annahme, dass remote nicht so viel geschafft wird wie im Büro, beweisen mehrere Untersuchungen das Gegenteil. Dem endlosen Geschwaffel der Kollegin zuhören, die sich gerade mit jemandem am Telefon zofft oder das Piepsen des irrsinnig lauten Druckers hat schon so manchem Mitarbeiter jegliche Konzentration verdorben. Zu Hause können sich viele Menschen einfach besser konzentrieren.

Unternehmen haben bei einem Remote Praktikum diese Vorteile:

Ein größerer Talentepool

Auch als Unternehmen profitierst du davon einen Praktikanten virtuell anzustellen. Denn durch die geographische Freiheit hast du eine breitgefächerte Auswahl an Spezialisten, die du für die Stelle erwägen kannst. Gerade Nischen-Unternehmen werden dies begrüßen, denn in vielen Bereichen mangelt es an genügend Facharbeitern.

Kostenersparnis

Als Praktikumsgeber kannst du einiges an Kosten sparen, da bei einer virtuellen Stelle der Platz und das Equipment für eine neue Arbeitskraft wegfallen. Virtuelle Bewerber verfügen in der Regel über einen eigenen Computer, eine Internetverbindung und die üblichen Büroartikel.

Effektivere Arbeitsergebnisse und glücklichere Arbeitnehmer

Im Übrigen lassen sich viele Aufgaben remote effektiver erledigen. Im Büroalltag geht eine gewisse Zeit für den Plausch in der Teeküche drauf oder wenn weniger wichtige Angelegenheiten behandelt werden. Angestellte benötigen diese Zeiten, um wieder Energie für die anspruchsvollen Dinge zu tanken. Wer von zu Hause aus arbeitet benötigt ebenfalls kleine Pausen, doch diese werden vorwiegend nicht getrackt, wie Studien beweisen. Dadurch erreichst du als Arbeitgeber mehr Ergebnisse in der gleichen Arbeitszeit.

Vertraut ein Arbeitgeber seinen Arbeitnehmern fühlen diese sich anerkannt. Dies wirkt sich natürlich ebenso auf die Zufriedenheit des Jobs aus.

(Foto: Shutterstock)

4Nachteile – die Herausforderungen virtueller Praktika

Bei all den aufregenden Vorteilen gibt es auch einige Nachteile und Punkte, die sich noch verbessern lassen.

Praktikanten haben bei einem Remote Praktikum diese Nachteile:

Fehlende Strukturen

Es wird kritisiert, dass virtuelle Praktika nicht das Niveau an Aufsicht und Führung bieten, das in der Regel erwartet wird. Es kann also zu einem Mangel an Struktur und Unterstützung kommen, worunter sowohl der Praktikant in der Ausführung seiner Aufgaben wie auch das Unternehmen mit schlechten Ergebnissen leiden könnten.

Außerdem fallen bei einem virtuellen Studium die Erfahrungen im Büroalltag weg. Besonders für Kandidaten, die zum ersten Mal in einen Beruf hinein schnuppern, ist es interessant professionelles Verhalten wie Büroetikette kennen zu lernen und die jeweilige Unternehmenskultur hautnah zu erleben und sich selbst in diesem Umfeld auszuprobieren.

Nur für Personen, die sich selbst motivieren können

Darüber hinaus kann es zum Nachteil werden, wenn du dich nicht gut selbst motivieren kannst. Denn bei einer virtuellen Stelle gibt es keinen Chef, der dir buchstäblich über die Schulter schaut. Wenn es dir schwer fällt alleine zu arbeiten und dir der tägliche Umgang mit Kollegen fehlt, kannst du dir entweder Co-Working-Partner suchen oder dich doch für ein herkömmliches Praktikum entscheiden.

Unternehmen haben bei einem Remote Praktikum diese Nachteile:

Erhöhte Cyberrisiken

Eine zusätzliche Herausforderung für das Unternehmen, dass das Praktikum anbietet, ist die Datensicherheit. Die Sicherheitsvorkehrungen für Remote Work sieht anders aus als bei der Arbeit im Büro. Cyberrisiken umfassen zum einen den Umgang mit sensiblen Kundendaten, die unter der Datenschutzordnung besonders geachtet werden und zum anderen das Risiko, dass Dritte Zugang zu vertraulichen Passwörtern erlangen oder sogar Daten löschen.

Der Praktikant muss entweder entsprechend geschult werden oder es muss auf das Teilen sensibler Daten verzichtet werden. Ein Remote Praktikum, welches nicht in Kontakt mit Kundendaten kommt, gibt es natürlich auch. Sicherer Praktikumsplätze kümmern sich um interne Vorgänge, Grafik- und Videobearbeitung, Recherchen oder Content Erstellung.

Mehr Betreuung des Praktikanten

Viele Unternehmen lassen den aktuellen Praktikanten den nächsten einschulen. Bei einem Remote Praktikum dürfte dies schwieriger sein, da Remote Praktika momentan noch rar sind. Einen Praktikanten „einfach mal machen lassen“ führt dazu, dass diesem die nötige Struktur fehlt. Klare Aufgabenstellungen sind bei einem virtuellen Praktikum doppelt so wichtig.

Zusätzlich sollte darauf geachtet werden, dass ein Vorgesetzter regelmäßig mit dem Praktikanten kommuniziert. Bei einem Remote Praktikum kann der Praktikant nämlich nicht einfach mal so anklopfen und seine Frage loswerden. Eine gute Betreuung während des Praktikums führt dazu, dass der Praktikant sich besser aufgehoben fühlt und somit auch bessere Ergebnisse für sich und natürlich auch für das Unternehmen liefert.

5Was man beachten sollte

Da die Form des virtuellen Praktikums noch neu ist und Unternehmen noch nicht so viel Erfahrung damit sammeln konnten, empfiehlt es sich, dass du selbst auf einige Punkte achtest, die dir wichtig sind. Am besten stellst du dazu deine Fragen bereits im Vorstellungsgespräch. Dazu hier einige Anregungen:

  • Welche Aufgaben werde ich erledigen und übernehmen?
  • Wird eine Einarbeitung oder Betreuung nur zu Beginn oder während des gesamten Praktikums angeboten?
  • Wie viele Stunden pro Woche werden für das Praktikum benötigt?
  • Wird das Praktikum bezahlt?
  • Kann ich mir das Praktikum für mein Studium anrechnen lassen?
  • Erhalte ich am Ende des Praktikums ein Evaluierungs- oder Empfehlungsschreiben? Kann mein Vorgesetzter nach Beendigung des Praktikums als Arbeitsreferenz fungieren?
  • Könnte das Praktikum zu einer Vollzeitbeschäftigung im Unternehmen führen?

Wie mit jedem Praktikum ist es auch bei einem virtuellen letztendlich das, was du draus machst. Wenn du also selbstständig mehr Mühe investierst, erhältst du auch mehr an Gelerntem und an Erfahrungen zurück. Solltest du hingegen das Gefühl haben, dass du zu wenig Führung erhältst, dann weise das Unternehmen auf professionelle Art darauf hin und frage, ob du mehr Betreuung erhalten könntest.

6Wo finde ich Stellenangebote und aktuelle Jobs für ein virtuelles Praktikum?

Da virtuelle Praktika noch relativ selten sind, sind entsprechende Stellen nicht sehr leicht zu finden. Dafür kannst du ortsunabhängig suchen und auch nach Stellen bei ausländischen Unternehmen schauen. Hierfür eignet sich die Jobbörse von Auslandskarriere.de, in der auch viele Praktikumsstellen angeboten werden.

Derzeit sind es viele Startups, die virtuelle Praktika anbieten, da sie sich dadurch kostengünstig  Unterstützung ins Team holen. Oft sind diese jedoch unbezahlt. Aktuell beliebt sind virtuelle Stellen auch bei kleinen bis mittelgroßen Firmen und im Online-Business.

Einen guten Eindruck hinterlässt du auch, wenn du selbst aktiv wirst und dich initiativ bewirbst. Gegebenenfalls musst du in diesem Prozess erst einigen Kontaktpersonen erklären, was ein virtuelles Praktikum ist, doch dafür ist die Konkurrenz kleiner, wenn du ein Unternehmen findest, das diesen Weg mit dir gehen möchte.

Die Bewerbungsphase verläuft bei einem virtuellen wie bei herkömmlichen Praktika. Zuerst bewirbst du dich mit den üblichen Unterlagen, also meistens Lebenslauf und Anschreiben. Wenn dem Unternehmen deine Bewerbung gefällt, vereinbart ihr ein Bewerbungsgespräch; für gewöhnlich per Telefon oder Video-Call.

7Virtuelles Auslandspraktikum

Aufgrund von der Ortsunabhängigkeit eines virtuellen Praktikums eignet sich ein solches hervorragend, um bei einem ausländischen Unternehmen Erfahrungen zu sammeln. Da sich aus einem Praktikum manchmal die Option zu einer Beschäftigung ergibt, kann ein virtuelles Praktikum auch ein erster Schritt sein, um ein Unternehmen und den Arbeitsbereich kennen zu lernen, bevor man den Schritt wagt tatsächlich für einen Job ins Ausland zu ziehen.

Bei der Bewerbung gibt es oftmals spezielle Vorgaben im Ausland zu beachten. Die jeweiligen Spezifikationen findest du in unserem Länder-Guide.

Wenn es sich um ein Pflichtpraktikum handelt, solltest du sicherstellen, dass die Stelle alle Bedingungen erfüllt, damit du es von der Uni anerkennen lassen kannst.

8Für Arbeitgeber: Remote Praktikanten finden und einstellen

Die Hemmschwelle, ein virtuelles Praktikum auszuprobieren, liegt bei Bewerbern geringer als bei den Unternehmen. Das liegt daran, dass junge Menschen daran gewöhnt sind online zu agieren. Hier werden Kontakte gepflegt, Arzttermine vereinbart und Hausarbeiten hochgeladen. Die meisten Kommunikations-Tools sind den jungen Generationen kein Neuland und der Gedanke eines virtuellen Praktikums ein denkbares und auch wünschenswertes Modell. Es liegt eher an den Unternehmen, eine solche Stelle auch anzubieten.

Der Trend Remote Work lässt vermuten, dass spätestens wenn die Praktikanten von heute in ihre ersten Berufsjahre kommen, die Nachfrage nach ortsunabhängigen Stellen groß wird. Warum also nicht bereits heute mit einem virtuellen Praktikum hochqualifizierte Talente für sich gewinnen?

Auch wenn ihr Business (noch) nicht virtuell funktioniert; ein virtuelles Praktikum schließt eine anschließende Beschäftigung vor Ort nicht aus. Ein Unternehmen mit einer Remote-Stelle als Praktikant kennen zu lernen, kann ein erster überzeugender Schritt einer länger währenden professionellen Beziehung sein, der auch dazu führen mag, dass ein ehemaliger Praktikant sich für eine anschließende Beschäftigung vor Ort entscheidet.

9Remote Praktikum finden auf Auslandskarriere.de

Um der großen Nachfrage nach Remote Jobs und Praktika nachzukommen, hat Auslandskarriere.de Anfang März 2020 eine unabhängige Jobbörse ins Leben gerufen. Hier kommen ständig neue Jobs und Stellen rein von Unternehmen und Organisationen aus Deutschland und der ganzen Welt. Daher lohnt sich ein regelmäßiger Blick in die Angebote.

Hier finden sowohl Professionelle ihre Wunschkarriere als auch Unternehmen ihre Traumkandidaten, wenn es darum geht ortsunabhängige Arbeitsmodelle zu verwirklichen.

Anastasia Langer hat in den Niederlanden Media & Entertainment Management an einer internationalen Universität studiert. Erasmus-Semester und Praktikum führten sie nach Spanien an die Costa Brava. Zurzeit lebt sie in Berlin und arbeitet als Filmproducerin.