Jobs in Spanien

Spanien ist seit jeher das absolut beliebteste Urlaubsland der Deutschen. Kein Wunder also, dass es hierhin auch einige Auswanderer verschlagen hat. Durch Erasmus erfahren viele Studenten wie es ist, einige Zeit in Spanien zu leben. Wer in Spanien auf Jobsuche geht, hat mit Deutschkenntnissen keine schlechten Karten, denn diese werden hier händeringend gesucht.

Handwerker haben ebenso gute Chancen in Spanien Fuß zu fassen. Die Freizügigkeit innerhalb der EU gestaltet das Leben und Arbeiten in Spanien besonders einfach, da beispielsweise Visa und Arbeitserlaubnis wegfallen. Besonders die Metropolen Madrid, Barcelona und die spanischen Inseln haben einiges an Jobs für Ausländer zu bieten.

Key Infos

✔ 46,94 Mio. Einwohner
✔ 300 Sonnentage
✔ 2 - 4,5 Flugstunden

Lebenshaltungskosten

✔ 1-Zimmer Wohung: € 677
✔ 1-Personen Haushalt: € 681
✔ Cappuccino € 1,63

Gehalt

✔ Durchschnittsgehalt: € 1.338 (netto)
✔ Deutschsprachiger Kundenberater: ca. € 1500 (netto)

Welche Job-Möglichkeiten gibt es in Spanien?

Obwohl Spanien aufgrund von der Finanzkrise wirtschaftlich etwas einstecken musste und mit Arbeitslosigkeit zu kämpfen hat, bessert sich inzwischen das Angebot an Arbeitsstellen. Auch für internationale Fachkräfte stellt Spanien ein attraktives Land dar.

Aktuelle Arbeitssituation in Spanien

Nachdem Spanien von der Finanzkrise 2007 hart getroffen wurde, lässt sich mittlerweile wieder ein Wirtschaftsaufschwung verzeichnen. Auch wenn die Arbeitslosenquote, besonders unter jungen Arbeitskräften und denen über 50 Jahre, im europäischen Vergleich hoch bleibt, ist eine Senkung jener und eine Steigerung des Bruttoinlandsproduktes zu erwarten.

Trotz der Corona-Krise, die für viele Menschen auf der ganzen Welt den Verlust des Jobs bedeutet, entstehen neue Stellen. Im Mai 2020 wurden im Vergleich zum Vormonat über 97.000 neue Jobs geschaffen, wie das Handelsblatt berichtet. Davon sind die meisten im Bauwesen, in der Landwirtschaft und in der Hotelbranche befindlich.

Die zwei wichtigsten Branchen in Spanien sind nach wie vor der Tourismus und die Automobilindustrie. Nach Deutschland ist Spanien der größte Automobilproduzent in Europa und dient vor allem als Standort für ausländische Hersteller. Daneben ist Spanien ein beliebtes Reiseziel und eines der meistbesuchten Länder der Welt.

Diese Berufe sind in Spanien gefragt

Je nach Ausbildungs- und Erfahrungshintergrund eignen sich folgende Jobs für Deutschsprachige, die eine Beschäftigung in Spanien suchen:

  • Customer Care Agent: Als Kundenberater bearbeitest du die Anfragen und Fälle der Kunden per Telefon, Mail, Chat und Social Media. Da im Kundenservice oft große Marken vertreten werden, die international tätig sind, wird man für den Kundenstamm seiner Muttersprache eingeteilt. Somit eignet sich dieser Job auch für diejenigen, deren Spanischkenntnisse sich noch nicht auf professionellem Level befinden. Die interne Kommunikation im Unternehmen findet dementsprechend meistens auf Englisch statt.
  • Animateur: Als eines der meistbesuchten Länder weltweit mit einer hohen Besucherzahl aus deutschsprachigen Ländern bietet sich für die Jobsuche die Tourismusbranche an, wobei nicht für alle Stellen ausgezeichnete Spanischkenntnisse Voraussetzung sind. Vor allem als Animateur ist man direkt für die Betreuung der deutschsprachigen Touristen verantwortlich, wodurch Deutsch wichtiger als Spanisch ist. Eine Stelle als Animateur führt dich in tourismusstarke Gegenden von Spanien wie die Süd- und Westküste, in die Hauptstadt Madrid, wie auch auf die Inseln wie Ibiza oder Mallorca.
  • Handwerk: Aufgrund des wirtschaftlichen Aufschwungs in Spanien, sind Handwerker gefragt. Was eine angehende Selbstständigkeit im Handwerk betrifft, sieht die Lage in Spanien teilweise sogar rosiger aus als in Deutschland, da die Voraussetzungen geringer sind. Eine Anstellung in dieser Branche erfordert in den meisten Fällen zumeist gute bis sehr gute Spanischkenntnisse und lässt sich in kleinen sowie in großen Städten anfinden.
  • Sales Representative: Als Sales Representative deckst du verschiedene Aufgabenbereiche im Vertrieb ab. Grundlegend jedoch die Recherche und Akquise von Neukunden und die Betreuung von Bestandskunden. Wenn du ein Kommunikationstalent bist und Menschen mit gewinnenden Argumenten überzeugen kannst, eignet sich diese Stelle für dich. In Spanien werden Stellen als Sales Representative in mittel- und großständischen Unternehmen, meist in Metropolen aber auch auf Inseln wie Teneriffa, angeboten.
  • Informationstechnologie: In Spanien gibt es mehrere Möglichkeiten der Beschäftigung in der Informationstechnik. Gesucht werden insbesondere Fachkräfte mit Kenntnissen in der Datenverwaltung und -analyse, in neuen Handelsformen, Digitalstrategie, Programmierung, Schaffung digitaler Inhalte, Telekommunikation und Logistik. Da die IT-Branche oft sehr international geprägt ist, beläuft sich die Arbeitssprache häufig auf Englisch.

Für wen lohnt sich ein Customer-Care-Job in Spanien?

Eine Beschäftigung im Customer Care eignet sich überwiegend für diejenigen, die in Spanien Fuß fassen wollen. Wer gerade erst in Spanien angekommen ist oder gar von zu Hause aus einen Job sucht, beherrscht Spanisch gegebenenfalls noch nicht auf professionellem Niveau und ist dankbar für eine Anstellung mit Deutsch oder Englisch als Arbeitssprache.

Viele Customer Support Agenturen in Spanien sind auf internationale Reisefreudige ausgerichtet und bieten ihnen entsprechend interne Spanischkurse und gemeinsame Aktivitäten nach Feierabend an, um die Kollegen und die Stadt kennen lernen zu können und dadurch im professionellen wie im privaten Bereich Anschluss zu finden. Dementsprechend sind kurze Anstellungen möglich, da es saisonal zu einem höheren Aufkommen an Kundenanfragen kommen kann; zum Beispiel im Sommer- und Winterschlussverkauf. So ein Job bietet sich für Leute an, die nur einen Sommer in Spanien verbringen wollen oder die Anstellung in ihr Work & Travel integrieren wollen.

Doch auch längere, unbefristete Beschäftigungen sind im Customer Care möglich, die zum Aufstieg innerhalb des Unternehmens führen, beispielsweise zum Customer Care Supervisor. Wer eine Stelle im Customer Care anstrebt, sollte über sicheres Deutsch in Wort und Schrift verfügen und sich zusätzlich auch auf Englisch verständigen können, da dies meist die interne Unternehmenssprache ist. Außerdem sollte eine Dienstleistungs- und Servicementalität mitgebracht werden und kundenorientiert gearbeitet werden.
Zu Beginn erfolgt in der Regel eine zwei- bis sechswöchige Einführung, in der man im Unternehmensgeschäft und im Umgang mit den Kunden unterrichtet wird.

Wie findet man Jobs in Spanien für Deutsche, Österreicher und Schweizer?

Aufgrund von der EU-weiten Arbeitnehmerfreizügigkeit ist es Deutschen, Österreichern und Schweizern ohne zusätzliche Arbeitserlaubnis möglich in Spanien zu leben und zu arbeiten. Auch die heimatliche Krankenversicherung deckt in vielen Fällen den Schritt nach Südeuropa ab. Eventuelle zusätzliche Versicherungspakete lassen sich oft kostengünstig dazu buchen und sollten individuell abgesprochen werden.

Um einen Job zu finden, lohnt sich ein Blick in das Job-Portal von Auslandskarriere.de. Hier gibt es zahlreiche Angebote von Firmen auf dem Festland so wie auf den spanischen Inseln. Ständig kommen neue Jobangebote von attraktiven Unternehmen neu dazu.

Wer in erster Linie wegen des Tapetenwechsels nach Spanien kommt, dem sei geraten, dass der erste Job im neuen Land nicht der Traumjob sein muss. Die Konditionen sollten stimmen, doch oftmals braucht es erst Erfahrungen und ein Netzwerk, bevor man eine Stelle findet, die man am liebsten für immer behalten würde.

Grundsätzlich sollten bei der Jobsuche die muttersprachlichen Deutschkenntnisse als Vorzug genutzt werden. Im Speziellen Unternehmen, die mit deutschsprachigen Kunden oder Partnerorganisationen zusammenarbeiten, interessieren sich für diese Fähigkeit.

Leben in Spanien

Für das Leben in Spanien ist je nach Lage mit ähnlichen finanziellen Kosten wie in Deutschland zu rechnen. Während einiges sich hier als minimal preiswerter herausstellen kann (z.B. Bars und Restaurants), wird anderes als ungewohnt teurer auffallen (z.B. Bio-Produkte).

Wohnsituation und Lebenshaltungskosten in Spanien

Wer neu in Spanien ankommt, sollte sich zunächst ein Zimmer oder eine Wohnung zur Miete suchen. Die populärste Online-Plattform für entsprechende Annoncen ist idealista.com. Auch airbnb.com eignet sich für die Suche von Zimmern oder Wohnungen für einen befristeten Zeitraum. Für ein WG-Zimmer in Großstädten wie Madrid oder Barcelona ist mit einem Mietpreis von 300-600€ zu rechnen. Als teuerste Stadt Spaniens wird oft Palma de Mallorca gelistet.

Generell befindet sich Spanien von den Lebenshaltungskosten her im europäischen Durchschnitt. Da das Ausgehen zum Essen und Trinken hier ein wesentlicher Bestandteil der Kultur ist, lassen sich vermehrt preiswerte Restaurants mit einem attraktiven Angebot finden (7 €bis 15€ pro Mahlzeit oder preiswerte Drei-Gänge-Menüs zur Mittagszeit).

Das beliebte Motto „Leben, wo anderen Urlaub machen“ lässt sich mit dem passenden Job in Spanien wunderbar verwirklichen.