Praktikum in Irland

Grüne Wiesen, Schafe und Guinness – auf den ersten Blick scheint Irland nicht viel für karriereorientierte Studenten zu bieten. Der Schein trügt aber gewaltig. Seit Mitte der neunziger ist Irland nämlich als „Celtic Tiger“ (zu Deutsch: keltischer Tiger) bekannt, der es geschafft hat aus dem ehemals armen Irland ein wirtschaftlich tüchtiges Land zu machen. Grund für den Aufschwung Irlands war zweifelsfrei, dass sich immer mehr internationale IT-Unternehmen in dem Land niedersetzten. Der Grund dahinter waren die Steuervorteile für Unternehmen in Irland. Zahlreiche amerikanische multinationale Unternehmen haben deshalb Irland als ihr europäisches Headquarter auserkoren. Die Nähe zu den USA im Vergleich zum europäischen Festland sowie die englische Landessprache sind weitere Vorteile, die diese zahlreichen IT-Unternehmen so an Irland schätzen.

Mittlerweile tummeln sich Größen wie Facebook, IBM, Google, PayPal, Mastercard und Co. auf der grünen Insel. Von Irland werden alle europäischen Angelegenheiten geregelt. Dies bedeutet natürlich auch, dass diese Unternehmen Muttersprachler der jeweiligen Länder benötigen.
Wer gerne ein Praktikum in Irland machen möchte, hat gute Chancen bei einem der IT-Unternehmen ein deutschsprachiges Praktikum zu finden. Kleinere irische Unternehmen bieten aber ebenso Praktikumsplätze in Irland an. Unser Auslandspraktikums-Guide für Irland verrät dir, was du alles wissen musst, damit dein Praktikum in Irland zum vollen Erfolg wird.

Wie und wo finde ich ein Praktikum in Irland?

Ein Praktikum in Irland kann ein echter Karriere-Booster sein. Wie kommt man allerdings an ein Praktikum in Dublin, Cork, Galway oder Limerick? Irische Firmen planen gerne im Voraus. Dies bedeutet, dass Praktika in der Regel einige Monate vor Beginn ausgeschrieben werden. Auf irischen Jobbörsen kann man Praktikumsplätze in Irland finden. Allerdings kann es oftmals sein, dass für diese Praktika lokale Studenten gesucht werden. Zum einen suchen viele Unternehmen Englische-Muttersprachler und Personen, die womöglich nach dem Studium direkt bei ihnen anfangen können.

Findest du aber eine Praktikums-Stellenausschreibung für deutschsprachige Studenten, dann solltest du nicht zögern und dich bewerben! Wir arbeiten daran, dass die Jobbörse von Auslandskarriere deine erste Anlaufstelle für Auslandspraktika ist.

Eine Agentur zu beauftragen, dass diese einem den Praktikumsplatz in Irland sucht, kann zunächst bequemer erscheinen. Wissen solltest du aber, dass die Agentur dies nicht kostenlos macht. Meist zahlt man dieser eine Gebühr und das Praktikum wird in der Regel nicht vergütet.

Wie finde ich ein bezahltes Praktikum in Irland?

Nicht jeder kann oder will sich das kostenlose Arbeiten während einem Praktikum leisten. Auslandspraktika sind heiß begehrt und viele Studenten sind gewillt für die Kosten selbst aufzukommen. Irland ist aber ein Standort, an dem man in der Regel ein Praktikumsgehalt gezahlt wird.

Wer Glück hat und ein Praktikum bei einem der IT-Unternehmen an Land zieht, kann mit einem Praktikums-Gehalt von ca. 800 bis 1.500 Euro pro Monat rechnen. Diese Richtzahlt kann aber von Unternehmen zu Unternehmen stark abweichen.

Was sind die Voraussetzungen für ein Auslandspraktikum in Irland?

Selbst wenn man für viele der Jobs in Irland Deutsch braucht, kommt man doch nicht drumherum auch Englisch zu verstehen und zu sprechen. Bei vielen der IT-Unternehmen werden vor allem Praktikanten gesucht, die mindestens sechs Monate bleiben können. Dies liegt meist daran, dass einige der Praktika anspruchsvoller sind und eine etwas längere Trainingszeit benötigen. Die besten Chancen ein Praktikum bei einer größeren Firma zu ergattern, hat man, wenn man eingeschriebener Student ist oder sein Studium gerade beendet hat. Praktika für Abiturienten sind aber keine Seltenheit. Besonders kann man in der Hotellerie oder im Tourismus Praktika in Irland finden, für die man keine besonderen Vorkenntnisse benötigt.

Praktikum in Irland: Kosten

Bei einem Auslandspraktikum geht es natürlich in erster Linie darum Erfahrung zu sammeln. Verbesserte Sprachkenntnisse und ein vergrößertes Netzwerk sind natürlich ein super Bonus. Auch wenn man relativ Glück haben kann und mit dem Praktikumsgehalt seine Miete, Lebensmittel sowie für die öffentlichen Verkehrsmittel aufkommt, sollte man sich doch vorher im Karen sein mit welchen Kosten zu rechnen ist.

  • Flüge für die An- und Abreise: Einen Hin- und Rückflug von Deutschland bekommt man mit Gepäck für ca. 100 Euro (Ryanair, Aer Lingus und Lufthansa fliegen von den meisten größeren Städten nach Irland)
  • Miete für ein Zimmer: Mit ca. 600 Euro muss man für ein Flatsharing Zimmer in Dublin rechnen.
  • Öffentliche Verkehrsmittel pro Monat: Mit ca. 120 Euro im Monat kann man die öffentlichen Verkehrsmittel in Dublin nutzen.

Bewerbung in Irland: CV und Cover Letter

Bewerbungen in Irland richten sich nach dem britischen Standard. Für Praktikumsbewerbungen sollte man aber möglichst darauf achten, dass die Firma auch erkennt, dass du einen Mehrwert für sie darstellst. Viele Studenten glauben, dass ein CV nicht länger als eine Seite sein sollte. Wer aber, bereits über Erfahrung in Form von anderen Praktika und/oder einer Werkstudentenstelle verfügt, der sollte seinen CV nicht unnötig kürzen. Hast du vielleicht an einem Studentenprojekt mitgearbeitet, welches dir in einer bestimmten Abteilung zu gute kommen könnte? Dann rein damit in die Bewerbung. Einen umfangreichen Guide für englische Bewerbungen, findest du hier.

Wo wohne ich während meines Praktikums in Irland?

Für ein reguläres Praktikum in Irland empfiehlt sich Flatsharing. Dies bedeutet nichts anderes als ein Mietzimmer zusammen mit anderen. In Irland gibt es natürlich auch Studenten-Unterkünfte. Preislich gesehen sind diese meist ein wenig teurer als Flatsharing und verfügen über ein sehr minimalistisch eingerichtetes Zimmer. Da man meist nur für kurze Zeit ein Zimmer sucht, sollte man dies auch offen kommunizieren, da einige Vermieter lieber jemanden nehmen, der dann auch für einen etwas längeren Zeitraum bleibt.

Wer in Dublin ein Zimmer sucht, kann dies über folgende Portale machen: Roomgo, Rent.ie, Gumtree oder Daft.

Dublin ist relativ teuer was die Miete angeht. Wer sparen möchte, kann sich natürlich auch ein günstigeres Zimmer in den Vororten von Dublin suchen.

Achtung: Ein Zimmer für einen längeren Zeitraum zu mieten, ohne dieses vorher in Augenschein genommen zu haben, kann nach hinten losgehen. Es empfiehlt sich daher, zunächst in einer Jugendherberge, in einem Airbnb oder in einem Hotel unterzukommen und sich direkt vor Ort auf Wohnungssuche zu begeben.

Leben in Irland während dem Praktikum

Ganz egal ob beim St. Patrick’s Day, einem Comedy-Abend in der Temple Bar, zu Besuch der Guinness-Brauerei, den Cliffs of Moher oder dem Trinity College in Dublin, Irland hat so einiges zu bieten. Ausflüge in und um Dublin sind besonders beliebt.

Die meiste Zeit während deinem Praktikum wird sich zweifelsfrei auf der Arbeit abspielen. Du solltest es dir aber auf keinen Fall entgehen lassen, Irland selbst in deiner freien Zeit zu erkunden. Ein Abendspaziergang im Phoenix Park, Shopping auf der O’Connell Street oder einfach nur der Kinoabend am Samstag können dein Praktikum ganz schnell zu einem echten Erlebnis machen.

Irland hat außerdem noch einen weiteren Pluspunkt: Solltest du irgendwann den Insel-Koller bekommen, kannst du dich einfach ins Flugzeug setzen und für ein Wochenende woanders hinfliegen. Denn Ryanair und Aer Lingus sind beides irische Unternehmen, die ihr Headquarter in Dublin haben. Wer also schlau bucht, kann sehr günstige Flüge nach ganz Europa finden.

Wie finde ich Freunde in Irland?

Die Iren gelten als eins der freundlichsten Völker überhaupt. Wer ein Praktikum in einem Unternehmen macht, wird schnell Anschluss finden. Bei größeren Unternehmen wird es höchstwahrscheinlich noch andere Praktikanten geben, mit denen man am Wochenende etwas unternehmen kann.

Wer sich dennoch alleine fühlt und vielleicht Kontakt zu anderen Studenten sucht, kann sich Facebook-Gruppen wie Dublin International Students oder Dublin Girls Gone International (für internationale Mädchen). Darüber hinaus gibt es noch Meetups oder Internations für Expats.

Selbst wenn ein Praktikum in Irland sich zunächst aufregend anhört. Es ist ganz normal an einigen Tagen Heimweh zu verspüren. Unter der Bettdecke sollte man sich deshalb aber nicht verstecken. Irland und ganz besonders Dublin sind wunderbare Dreh- und Angelpunkte für so viele Nationalitäten. Wahrscheinlich bist du auf der grünen Insel nicht der einzige Student, der gerade ein Praktikum macht. Mach dich auf die Suche, um ein paar neue Freunde zu finden! Nur Mut!