Anerkennung von Studienabschlüssen und beruflichen Qualifikationen im Ausland

Die meisten zukünftigen Auswanderer denken, dass wenn man im Ausland arbeiten möchte, sich um die Organisation des Umzuges kümmern muss und dass man möglichst früh anfangen sollte sich zu bewerben. Doch leider ist dies nicht so einfach wie gedacht. Selbst wenn Sie in Deutschland einen Hochschul- oder Universitätsabschluss erworben haben und schon einige Jahre in Ihrem studierten Beruf Berufserfahrung sammeln konnten, muss dies nicht automatisch heißen, dass Ihre Qualifikation auch im Ausland anerkannt wird. Gerade die Berufe, die im Ausland händeringend gesucht und dort auch gesponsert werden, müssen durch einen teilweise langwidrigen Anerkennungs-Prozess, bevor man sich überhaupt bewerben kann.

Berufe, die in der Regel anerkannt werden müssen:

  • Architekt
  • Arzt
  • Elektriker
  • Handwerker
  • Pflegepersonal
  • Krankenschwester
  • Lehrer
  • Mechaniker

Was benötigt man, um eine Qualifikation im Ausland anerkennen zu lassen?

Jede Organisation oder Behörde hat andere Bestimmungen und wer vorhat seinen Beruf in einem bestimmten Land auszuüben, der sollte sich vorab informieren, ob seine Qualifiationen und Berufserfahrungen auch dem jeweiligen Land entsprechen. Ein Nachweis über die berufliche Qualifikation oder ein Studiumsnachweis ist das mindeste was angefragt wird. Des Weiteren braucht man einen Nachweis von seinem ehemaligen Arbeitgeber, dass man über die notwendige Arbeitserfahrung verfügt, die kann in Form von einem Ausbildungs- oder Arbeitszeugnis geschehen oder durch das Ausfüllen und Unterschreiben von bestimmten Formularen. In einigen Fällen wird zudem noch das Schul- bzw. Abiturzeugnis eingefordert. Von allen Unterlagen muss man eine beglaubigte Übersetzung anfertigen, jedoch sollte man vorher klären, ob man die Übersetzung in Deutschland anfertigen lassen kann oder ob die Übersetzung im Land selbst angefertigt werden muss.  Außerdem muss man noch seine Sprachkenntnisse nachweisen, um sicherzustellen, dass man ausreichend kommunizieren kann. In Australien und Neuseeland müssen Allgemeinmediziner und Fachärzte zudem eine zusätzliche medizinische Prüfung ablegen, die es ganz schön in sich hat.

Europa

Wer innerhalb Europas arbeiten möchte, der hat es am einfachsten. Die EU hat ein System erschafft, welches die Anerkennung von Studienabschlüssen und beruflichen Qualifikationen ermöglicht. Die einzige Ausnahme sind reglementierte Berufe, die im jeweiligen Land anerkannt werden müssen. Wer wissen möchte, ob sein Beruf in einem anderen EU-Staat reglementiert ist, kann dies über die offizielle Datenbank der EU machen.

Regulated Professions Database: Überprüfung von reglementierten Berufen in EU-Staaten

EURES: Das Europäische Portal zur beruflichen Mobilität

Großbritannien

UK NARIC: National Recognition Information Centre

Australien

Australian Government: Qualifications and skills recognition

Queensland Government: Overseas skills recognition

Neuseeland

NZQA: New Zealand Qualifications Authority

Kanada

CICIC: The Canadian Information Centre for International Credentials

USA

Die Anerkennung von Berufsqualifikationen in den USA wird von den folgenden regionalen Behörden vollzogen:

MSA-CESS: Middle States Association of Colleges and Schools

NEASC: New England Association of Schools and Colleges

NWCCU: Northwest Commission on Colleges and Universities

HLC: Higher Learning Commission

SACS: Southern Association of Colleges and Schools – Commission on Colleges

WASC-ACCJC: Western Association of Schools and Colleges – Accrediting Commission for Community and Junior Colleges

Vereinigte Arabische Emirate

CAA: Commission for Academic Accreditation