Auslandspraktikum: Wie finde ich ein bezahltes Praktikum im Ausland? Tipps zur Suche

Bei Studiengängen mit einer internationalen Komponente ist ein Auslandspraktikum oftmals Pflicht. Andere möchten die Auslands- und Berufserfahrung während des Studiums nicht missen und suchen deshalb nach einem geeigneten und bezahlten Praktikum im Ausland. Wiederum andere möchten sich nach dem Abitur orientieren und auch hierfür kann ein Praktikum im Ausland nach dem Abitur die nötige Klarheit bringen. Wenn man jedoch Stichwörter wie „Praktikum im Ausland“ oder „Internship abroad“ bei Google sucht, stößt man größtenteils nur auf Organisationen, die Praktika für ein Entgelt vermitteln. Internetforen und Online-Gruppen sind voll von Fragen von Leuten, die ebenfalls ein Praktikum suchen. Leute, die bereits erfolgreich ein Praktikum im Ausland absolviert haben, halten sich eher selten in solchen Gruppen auf, um anderen Tipps zu geben. Ein bezahltes Praktikum nach dem Abitur oder als Student ist nicht einfach zu finden, unser Leitfaden beinhaltet deshalb die besten Tricks.

Auslandskarriere beleuchtet deshalb die folgenden Punkte:

  • Warum jeder ein Auslandspraktikum während seines Studiums  oder direkt nach dem Abitur machen sollte.
  • 5 Geheimtipps, wo Sie ein Praktikum im Ausland machen können
  • Ob man ein Praktikum im Ausland selbst organisieren oder eine Organisation suchen lassen sollte.
  • Was man bei der eigenständigen Suche beachten muss.
  • Wie man an ein bezahltes Praktikum im Ausland ohne Agentur kommt.

Gründe für ein Auslandspraktikum:

  • Berufserfahrung sammeln: Ein Auslandspraktikum sollte vor allem dazu dienen, dass man die Theorie in die Praxis umsetzen kann. Wenn Sie sich dafür entscheiden Ihre erste Berufserfahrung im Ausland zu sammeln, dann lernen Sie nicht nur die Berufswelt, sondern auch eine fremde Kultur und deren Firmenkultur kennen.
  • Türöffner für Ihre Karriere: Wenn Sie schlau sind, dann nehmen Sie nicht das erstbeste Praktikum an oder welches Ihnen am meisten Geld verspricht, sondern das Praktikum in dem Bereich, in dem Sie später arbeiten möchten. Erste Berufserfahrung kann Gold wert sein, wenn Sie sich nach Beendigung des Studiums bewerben.
  • Fremdsprachenkenntnisse verbessern: Erst im Ausland kann man eine Fremdsprache so richtig lernen. Wenn Sie rund um die Uhr von der Sprache umgeben sind, werden sich Ihre Sprachkenntnisse fast wie von selbst verbessern.
  • Interkulturelle Kompetenzen erlangen: Wenn Sie mit Menschen aus einer anderen Kultur zusammenarbeiten, werden Sie früher oder später kleine kulturelle Unterschiede bemerken. Interkulturelle Kompetenz bedeutet, dass Sie sich dieser Unterschiede bewusst sind, diese respektieren und wissen, wie man mit diesen Unterschieden umgeht.
  • Internationale Kontakte knüpfen: Ein Praktikum im Ausland ist die ideale Gelegenheit, um Kontakte im Ausland zu knüpfen und somit ein berufliches Netzwerk aufzubauen. Nach Beendigung des Praktikums bietet Ihr Chef Ihnen vielleicht einen festen Job an oder kann Sie jemandem im deutschen Headquarter vorstellen.
  • Erweiterung der Soft-Skills: Wer alleine ins Ausland geht, muss ganz schön viel Mut mitbringen. Jede neue Erfahrung ist aufregend. Sie wissen nicht, was Sie im Ausland erwartet, wie Ihr täglicher Job aussieht und wie die Kollegen sein werden. Mit der Zeit werde Sie sich jedoch einleben und selbstbewusster werden. Ein längerer Auslandsaufenthalt ist charakterbildend und kann Ihnen später im Berufseinstieg dabei helfen, mit neuen Situationen besser umzugehen.

5 Geheimtipps, wo Sie ein Praktikum im Ausland nach dem Abitur oder während dem Studium machen können:

  1. Disneyland Paris, Frankreich / Disney World Florida, USA: Die Praktika in Disneyland und Disneyworld sind sehr strukturiert und man kommt sehr schnell in Kontakt mit Gleichaltrigen, die ebenfalls ein Praktikum machen. Die Praktika sind bezahlt, es wird aber gefordert, dass man auch an Wochenenden und/oder Feiertagen arbeit. Zudem sollte man über gute Französisch- oder Englischkenntnisse verfügen. Da für dieses Praktikum gerne Leute genommen werden, die sich für ein Jahr verpflichten ist diese Option super für diejenigen, die nach einem Auslandspraktikum nach dem Abitur suchen.
  2. Praktikum im Hotel: Diese Option ist nicht nur etwas für Hotelmanagement oder Tourismusstudenten. Jedes Hotel ist eine Organisation und hat somit auch ein HR Team, Sales, IT usw.
  3. Praktikum im IT-Hub: Irland ist der europäische Dreh und Angelpunkt für IT-Firmen und deshalb werden dort vor allem Leute gesucht, die multilingual sind. Konzerne wie Facebook, Salesforce, Google, PayPal, Microsoft, IBM, LinkedIn usw. bieten Praktikastellen für den deutschsprachigen Sales an.
  4. Praktikum im Ausland bei einer deutschen Firma: Bosch, Schenker, MAN, Daimler und BMW sind einige deutsche Firmen, die ein Auslandspraktikum anbieten. Mehr Informationen finden Sie direkt auf deren Webseiten.
  5. United Nations Praktikum im Ausland: Ein Praktikum bei der UN wird in der Regel nicht bezahlt. Das Praktikum kann sich dennoch lohnen, da Sie wertvolle Kontakte knüpfen können, und zudem macht sich ein Praktikum bei einer so anspruchsvollen Organisation wie der UN sehr gut auf dem Lebenslauf. Mehr Informationen finden Sie hier.

Praktikum im Ausland: selbst suchen und oder eine Agentur engagieren?

Ein Praktikum im Ausland zu suchen kann sehr frustrierend sein. Viele Firmen antworten oft gar nicht auf Praktika-Bewerbungen oder sagen ab. Da man ein Pflichtpraktikum in den meisten Fällen in einem bestimmten Semester absolvieren muss, führt dies bei den meisten Studenten zu Zeitdruck. Zahlreiche Organisationen im Internet versprechen daher, sich um alles zu kümmern und Praktika im Ausland zu vermitteln. Was sollte man beachten, wenn man sich für eine Organisation entscheidet?

Kann eine Agentur / Organisation bessere Praktika im Ausland vermitteln?

Eine Organisation, die Praktika im Ausland vermittelt, hat meistens bestehende Kontakte zu Firmen, die gewillt sind Praktikanten aufzunehmen. Viele dieser Kontakte entstehen durch Kaltakquise der Agentur. Agenturen schreiben also Firmen an und fragen bei diesen an, ob sie Interesse an einem Praktikanten haben, der sie bei der täglichen Büroarbeit unterstützt. Oftmals preisen die Agenturen damit, dass die Firma dem Praktikanten nicht bezahlen muss. Im Gegenzug für die Arbeit des Praktikanten muss die Firma diesen jedoch genauer anlernen. Da die Agentur über ein Netzwerk von willigen Praktikanten verfügt, kann diese den Firmen auch anbieten, Praktikanten mit bestimmten Kenntnissen zu vermitteln.

Was sind die Vorteile einer Organisation?

Eine Organisation kann durch bestehende Kontakte viel schneller an einen Praktikumsplatz kommen. Bei Unstimmigkeiten kann der Praktikant sich außerdem an die Organisation wenden, welche dann als Vermittler agiert. Eine Organisation kann zudem hilfreiche Tipps zu Visumsfragen geben.

Was sind die Nachteile einer Praktikumsvermittlung?

Eine Organisation verlangt Geld für die Vermittlung. Zudem sind die meisten dieser Praktika unbezahlt. Geld, was einem Studenten oftmals fehlt. In manchen Fällen wird eher danach gegangen, was die Firma sucht und nicht was der Student gerne hätte. So kann es also durchaus dazu kommen, dass man mit anderen Praktikumsanwärtern der Agentur um ein Praktikum buhlt, ohne es zu wissen, da die Firma sich letztendlich für einen Praktikanten entscheidet. Wenn man es kritisch sieht, leitet eine Organisation eine Bewerbung nur weiter – die Bewerbung und den Lebenslauf muss man natürlich selbst schreiben.

Was sind die Vorteile, ein Praktikum selbst zu suchen und zu organisieren?

Zum einen fallen natürlich die Gebühren der Organisation weg, zum anderen hat man bessere Chancen auf ein bezahltes Praktikum. Einer der größten Vorteile ist jedoch, dass man selbst entscheiden kann, wo man sich bewerben möchte und wo eben nicht. Diese Entscheidungskraft ist durch eine Agentur leider begrenzt. Da für die Agentur der Leitspruch „Zeit ist Geld“ gilt, wird eher danach gegangen, welches Praktikum am schnellsten zu vermitteln ist und nicht welches Praktikum am besten zum Studenten und zum Studiengang selbst passt. Ein andere großer Vorteil ist, dass man Erfahrung im Bewerbungsprozess sammelt. Diese Erfahrung kann einem nach dem Studium helfen, wenn man auf Jobsuche geht. Viele der vermittelten Praktikanten werden außerdem nur als günstige Arbeitskraft gesehen. Wenn Sie selbst in Ihre Zukunft investieren möchten, dann sollten Sie sich bei einer Firma bewerben, bei der Sie vielleicht sogar nach dem Studium arbeiten könnten oder bei einem Tochterunternehmen der Firma oder sogar dem Headquarter in Deutschland. Ein Auslandspraktikum lässt sich am besten mit Initiativbewerbungen an Firmen finden. In der Bewerbung sollten Sie natürlich erwähnen, welche Ihrer Stärken und Kenntnisse der Firma von Vorteil sein könnten. Die Firmen werden Ihre Eigeninitiative zu schätzen wissen und Ihnen daher verantwortungsvollere Aufgaben anvertrauen, als nur Kaffee zu kochen.

Wie finde ich ein Praktikum im Ausland nach dem Abitur oder während dem Studium?

Wie findet man eigentlich ein Auslandspraktikum ohne Vitamin B und ohne teure Organisation?

Vor der Suche:

Bevor man sich auf die Suche macht, sollte man sich bewusstmachen, was man eigentlich mit dem Praktikum erreichen möchte. Selbst wenn man ein Pflichtpraktikum absolvieren muss, kann dies eine wunderbare Gelegenheit sein, das Gelernte in die Praxis umzusetzen. Man sollte sich also auf einen Bereich fokussieren, in dem man später vielleicht sogar arbeiten möchte. Wenn Sie „International Business“ studieren, kann dies sehr breit gefächert sein, und Sie können sich vorstellen, in Human Resources, Finance, Sales & Marketing oder Logistik zu arbeiten. Diese Unentschlossenheit scheint dann aber leider bei sehr vielen Bewerbungen durch und es ist empfehlenswert, sich auf einen oder zwei Bereiche zu fokussieren. Der nächste Focus sollte natürlich auf der Region liegen: Möchten Sie in Europa bleiben oder lieber doch ganz weit weg? Wenn Sie ein Praktikum außerhalb von Europa absolvieren möchten, müssen Sie sich zusätzlich über die Visumsbestimmungen informieren.

Auf ausgeschriebene Praktika im Ausland bewerben:

Ja, es gibt sie – allerdings ganz selten und versteckt. Unicum hat zum Beispiel eine Praktikumsbörse für internationale Praktika. Ein weiterer Tipp ist das Stellenportal Praktikum.info, wo Sie Praktikumsplätze in Ihrem Wunschland ganz einfach finden können.  Schauen Sie allerdings auch direkt nach Internships in Jobbörsen in Ihrem Zielland (Suchen Sie „Job portal COUNTRY“). Wenn eine Stelle jedoch ausgeschrieben ist, bedeutet dies auch, dass die Konkurrenz um diese Stelle größer ist.

Auf Firmenwebseiten nach Praktika-Programmen suchen:

Viele Firmen bieten Praktika-Programme an, welche nicht direkt in Jobbörsen inseriert werden. Wenn Sie also wissen, in welcher Industrie Sie ein Praktikum absolvieren möchten, dann kann es sich lohnen, sich direkt über die Firmenwebseiten zu informieren. Wie Sie am besten nach Firmen im Ausland suchen, können Sie hier weiterlesen.

Initiativ bewerben:

Werden Sie aktiv und zeigen Sie Initiative – besonders Startups lieben es, wenn man Initiative zeigt und sich ohne eine Ausschreibung an die Firma wendet, um sich dort zu bewerben.

Wenn Sie Ihre Suche eingegrenzt haben, sollten Sie direkt nach Firmen in Ihrem favorisierten Bereich suchen. Google ist die erste Anlaufstelle. Industrie- und Handelskammern können eine Übersicht über die Firmen und Organisationen in einem bestimmten Bereich liefern. Sie können auch Jobbörsen nutzen, um nach Firmen zu suchen, die nach Verstärkung in Ihrem Wunschbereich suchen. Möchten Sie zum Beispiel im CRM Ihr Praktikum absolvieren, können Sie die folgende „Rückwärts Taktik“ nutzen: Suchen Sie ganz einfach in einer ausländischen Jobbörse nach CRM. Die ausgeschriebenen Stellen werden sich wahrscheinlich eher an ausgebildete Spezialisten und Manager richten, Sie können jedoch die Firmen googeln. Auch wenn keine Praktikumsstelle ausgeschrieben wurde, wissen Sie, dass diese Firma zum einen eine CRM Abteilung hat und zum anderen einen neuen Manager sucht. Sollte gerade ein neuer Manager eingestellt werden, könnte dieser sicherlich ein bisschen Unterstützung für die ersten paar Monate gebrauchen. LinkedIn hat auch eine gute Suchfunktion mit der man gezielt nach Firmen in einem bestimmten Bereich suchen kann.

Für eine erfolgreiche Initiativbewerbung:

Mit Ihrer Initiativbewerbung sollten Sie das Personalwesen dazu bewegen, in der Abteilung zu fragen, ob Unterstützung gebraucht wird. Zu diesem Punkt müssen Sie allerdings kommen. Viele Bewerber legen den Fokus ihrer Bewerbung darauf, warum Sie das Praktikum bei dieser Firma und in diesem Bereich machen möchten – zeigen Sie der Firma wie SIE der Firma helfen können! Geizen Sie nicht mit Ihren Stärken, Ihrem Studium oder Ihrer Erfahrung. Das Personalwesen weiß ja, dass Sie nur ein Praktikum machen möchten, aber manchmal muss man den Leuten die Vorteile einfach unter die Nase reiben. Studenten, die ein Praktikum suchen sind mitten im Studium und das heißt, dass Sie mit den neuesten Theorien vertraut sind. Sie können also frischen Wind in die Firma bringen. Auch wenn Sie noch keine Arbeitserfahrung aufzuweisen haben, können Sie von Projekten aus Ihrem Studium berichten. Vielleicht spezialisiert sich eine Firma auf das Thema Ihres vorherigen Projekts usw.

Mit Xing und LinkedIn war es noch nie so einfach, ein Praktikum im Ausland zu finden!

Benutzen Sie die Suchfunktion von Xing und LinkedIn: Suchen Sie nach dem Begriff Praktikum oder Internship, Ihrem Zielland und eventuell nach einem Bereich, in dem Sie arbeiten möchten, und schwups bekommen Sie Profile von Leuten angezeigt, die in diesem Bereich schon ein Praktikum absolviert haben. Firmen, die bereits einen Praktikanten (vielleicht sogar aus Deutschland) eingestellt haben sind eher gewollt dies wieder zu tun. Vielleicht haben Sie sogar Glück und stoßen auf ein Profil von jemandem, der das Gleiche wie Sie studiert hat und bereits ein Auslandspraktikum bei einer tollen Firma in Ihrem Wunschland absolviert hat. Eine Kontaktaufnahme mit dieser Person kann Ihnen Tipps und weitere Informationen liefern. Sie sollten es allerdings bei einer Kontaktaufnahme belassen, und wenn die Person nicht antwortet sollte Sie das nicht entmutigen. Schauen Sie nach der Internetpräsenz der Firma und bewerben Sie sich mit einer Initiativbewerbung um ein Praktikum.

Wie finde ich ein bezahltes Praktikum im Ausland?

Ein längerer Auslandsaufenthalt kann ganz schön kostspielig werden, wenn Sie nichts verdienen, kein Stipendium haben und nur von Ihren Ersparnissen leben müssen. Ob ein Praktikum bezahlt wird oder nicht ist abhängig von der Firma. Lernintensive Praktika, wie etwa bei der EU, sind in der Regel unbezahlt. Auslandspraktika, bei denen Sie einen Mehrwert für die Firma schaffenm werden entgegen entlohnt. Bei den meisten Hoteljobs wird man gleich ins kalte Wasser geworfen und kann eigentlich nach nur einer kurzen Einarbeitungszeit Mehrwert für die Firma schaffen. In den USA ist es durchaus schwieriger, ein bezahltes Praktikum zu finden, als zum Beispiel in Irland, den Vereinigten Arabischen Emiraten oder der Schweiz. Dies bedeutet aber nicht, dass Sie nicht Glück haben und ein gut bezahltes Praktikum in Ihrem Traumland finden können.

Praktika in der Hotel- und Tourismusindustrie werden in der Regel gut bezahlt, ebenso Telesales Jobs in den IT-Hubs Dublin, Barcelona und Prag. Diese Praktika werden meistens entweder direkt über die Firmenwebseiten ausgeschrieben oder können über Jobbörsen gefunden werden. Bei ausgeschriebenen Stellen bewerben sich allerdings mehr Leute auf eine Stelle und Sie haben weniger Chancen den Job zu bekommen.

Egal, ob Sie sich auf eine ausgeschriebene Stelle oder initiativ bewerben, Sie müssen den Arbeitgeber davon überzeugen, dass Sie einen Mehrwert für die Firma darstellen. Viele Bewerber machen den Fehler, dass sie die Firma in der Bewerbung anbetteln, wie sehr ihnen das Auslandspraktikum helfen würde. Dies interessiert die meisten Firmen allerdings wenig. Die Firma möchte wissen, wie der Praktikant ihr helfen kann. Als Bewerber muss man daher herausfinden, wobei man der Firma helfen kann.