Qualifikationen im Ausland sammeln, ohne gleich ein ganzes Studium zu absolvieren

Während einem Gap Year, Sabbatical oder einer Auslandsreise bietet es sich an Workshops oder Kurse zu belegen und somit zusätzliche Qualifikationen zu erlangen. Diese können Sie nutzen, um sich selbst weiterzuentwickeln oder um Ihren Lebenslauf  interessanter zu machen.

Barkeeper

Falls Sie vorhaben, sich vor einem Work & Holiday noch ein paar Fähigkeiten im Cocktail mixen anzueignen oder Cocktailliebhaber sind bietet sich die Ausbildung zum Barkeeper geradezu an. Dublin ist für seine Pubs und Bars bekannt und die Dublin Bar Acadamy bietet 4-wöchige Barkeeper Kurse und 2-tägige Cocktail Kurse an.

Barista

Die Österreicher beschweren sich ja gerne über den deutschen Filterkaffee. Wer also wissen will wie man einen richtig guten Kaffee macht, kann eine 5 tägige Ausbildung zum Profibarista bei der Vienna School of Coffee absolvieren.

Hochzeitsplaner / Wedding Planer

Der Beruf eines Hochzeitsplaner ist kein anerkannter Ausbildungsberuf in Deutschland. Die meisten Hochzeitsplaner arbeiten selbstständig auf Auftragsbasis oder bei einem größeren Eventveranstalter. Wie wird man also Hochzeitsplaner? Die meisten Hochzeitsplaner haben eine Ausbildung als Veranstaltungskaufmann/ -frau. Die IHK bietet zwar einen 4 monatigen Hochzeitsplaner-Kurs an, allerdings wird dieser als Selbstlern/Online-Kurs angeboten (plus 10 Seminartage). Wer sich also von anderen Hochzeitsplanern abheben möchte, sollte in Erwägung ziehen, den Kurs im Ausland zu machen. Vielleicht spezialisieren Sie sich sogar als englischsprachiges Wedding Planer Unternehmen im deutschsprachigen Raum. Das International Wedding Institute bietet zum Beispiel Kurse in London und Paris auf Englisch an.

Yogalehrer

Für bereits begeisterte Yogis, die ihr Wissen vertiefen und auch weitergeben möchten, empfiehlt es sich, eine Yogalehrer Ausbildung zu machen. Bali ist bekannt für gute und englischsprachige Yogalehrer Ausbildungen, die im Schnitt 4 Wochen dauern.

Kuchenmeister oder Kuchenliebhaber

Die Ecole Nationale Supérieure de Pâtisserie bietet nicht nur professionelle Konditorenausbildungen, sondern auch einwöchige “Pastry Weeks” an, bei denen Sie ebenfalls ein Zertifikat erhalten. Die Schule befindet sich zwar im Süden Frankreichs, die Kurse werden aber in englischer Sprache gehalten.

 

Die angegebenen Links sind nur Beispiele von Veranstaltern, die diese Kurse anbieten. Interessieren Sie sich für eine dieser Qualifikationen, sollten Sie sich selbst auf die Suche machen und schauen (googeln) welcher Anbieter und welches Angebot am besten zu Ihnen passt.