16 Möglichkeiten, sich aus einem nie endenden Gespräch zu retten, ohne unhöflich zu wirken

Alle sprechen vom Networking, aber ab und an kommt man in eine Situation, von der man einfach nur fliehen möchte, da sich der Gesprächspartner als echte Laberbacke entpuppt und das Gespräch einfach nicht zu Ende gehen will. Auch wenn man in solchen Situationen am liebsten die Flucht ergreifen möchte, erduldet man die Tortur, nickt und lächelt bis man irgendwann erlöst wird.

In jedem Gespräch gibt es aber einen Punkt, an dem man das Gespräch beenden kann, ohne dass sich der Gegenüber danach ein schlechtes Bild von Ihnen macht.

Wer selbst gerne redet und sehr gesellig ist, ertappt seine Gesprächspartner vielleicht ab und an, dass Sie nervtötend auf die Uhr schauen. Hier sollten auch Vielredner die Situation kontrollieren, indem Sie das Gespräch galant beenden.

Wir stellen 16 Möglichkeiten vor, die einem helfen eine Diskussion zu beenden, ohne dabei unhöflich zu erscheinen.

Am Telefon

„Ich habe leider in ein paar Minuten einen anderen Anruf. Vielen Dank, dass Sie sich Zeit genommen haben. Falls es noch weiteres zu klären gibt, würde ich Sie gerne noch einmal in den nächsten Tagen anrufen.“

„Meine Batterie ist gleich leer, deshalb muss ich mich jetzt schon verabschieden. Ich schicke Ihnen aber kurz vor Feierabend alle Infos per E-Mail zu.“

„Es scheint so als ob wir das Problem erfolgreich gelöst hätten. Super! Ich lass dich jetzt gehen und wünsche dir noch einen großartigen Tag!“

„Jetzt telefonieren wir schon fast eine Stunde. Ich möchte dich wirklich nicht länger aufhalten. Sag mir Bescheid, falls ich noch etwas für dich tun kann.“

„Das ist eine ganz fantastische Idee, die aber auch nach jeder Menge Arbeit klingt. Damit alles so klappt lasse ich Sie jetzt weitermachen.“

Bei einem Networking-Event

„Lass uns doch über LinkedIn in Kontakt bleiben. Ich würde gerne mehr über dein neues Projekt erfahren. Ich gehe mir jetzt aber schnell etwas zu essen holen / einem Bekannten kurz Hallo sagen / zum nächsten Panel huschen.“

„Ich bin leider auf dem Sprung und konnte nur kurz hierbleiben. Haben Sie vielleicht eine Visitenkarte für mich?“

„Ich mische mich noch etwas unter die Leute, möchte Sie aber jemandem vorstellen. [kurz vorstellen] Ich lass euch reden – Bis später“

Im Büro

„Ich habe leider eine wichtige E-Mail, die noch vor 12 raus muss, also müssten Sie mich kurz entschuldigen.“

„Ich weiß ja, wie beschäftigt Sie gerade sind, also lass ich Sie jetzt weiterarbeiten.“

„Ich muss jetzt wieder zurück an die Arbeit. Lass uns morgen noch mal quatschen“

Am Ende des Meetings

„Ich glaube wir hätten jetzt alles soweit geklärt. Toll, dass dies so ein produktives Meeting war. Lasst uns nächste Woche über den Fortschritt reden.“

„Es scheint so als ob noch jemand diesen Konferenzraum gebucht hat, deshalb müssten wir jetzt raus. Lasst uns den Rest über E-Mail besprechen, falls es noch offene Fragen gibt.“

„Super, dass wir früher fertig geworden sind. Ich werde die Zeit effektiv nutzen und noch ein paar E-Mail beantworten.“

„Ist [Kollege] heute da? Super, ich muss ihn/sie unbedingt was Dringendes fragen. Kunde XY wird sich sicher freuen, wenn ich das heute noch für ihn klären kann.“

„[Kollege], gehst du zurück zu deinem Schreibtisch? Lass mich dich begleiten.“

Mit diesen höflichen, aber direkten Antworten, wird es Ihnen leicht fallen ein Gespräch zu beenden. Niemand wird beleidigt sein, wenn Sie das Gespräch positiv zusammenfassen und sich ebenso bei dem Gesprächspartner bedanken.