Mitbringsel und Souvenirs: Was sollte man aus dem Ausland mitbringen?

Zu einer jeden Auslandsreise oder einem längeren Auslandsaufenthalt gehört natürlich auch eine Shoppingtour, doch nicht immer freuen sich die Daheimgebliebenen über die Mitbringsel und Souvenirs aus dem Ausland oder man findet plötzlich keine Verwendung für die im Ausland teuer erstandenen Besonderheiten. Auslandskarriere hat deshalb eine Liste zusammengestellt, die landestypische Mitbringsel mal genauer unter die Luppe nimmt.

Australien

Was aus Australien mitbringen?

Kunst: Leider kann man keine Koalas und Kängurus im Gepäck mitbringen. Was man allerdings gut mitbringen kann sind Kunstwerke von Aborigines, wie zum Beispiel ein tolles Bild, ein künstlerisch bemalter Boomrang oder sogar ein Didgeridoo.

Buschgewürze: Sogenannte Buschgewürze (z.B. Australian Bush Dukkah oder Australian Bush Spices) können außerdem ein tolles Mitbringsel für Hobbyköche oder einen selbst sein.

Opalschmuck: Für Schmuckliebhaber lohnt sich ein Schmuckstück mit echtem Opal. Aufpassen sollte man allerdings, dass der Opal als echt und nicht synthetisch-hergestellt ausgezeichnet ist.
UGG Boots: Auch wenn diese nicht jedermanns Geschmack sind. In Australien erhält man die UGG Boots von diversen Firmen (die in Europa bekannte UGG Marke ist inzwischen in US-amerikanischer Hand) fast überall. Besonders lohnt sich ein Besuch in einem Outletshop, denn dort erhält man aus Lammfell hergestellte Schuhe und Kleidung zu günstigeren Preisen als auf den überteuerten Geschäften in der Innenstadt.

Schneidebrett: Die Chopping Boards von Ecoboard aus Kampher-Loorberholz riechen nicht nur unwiderstehlich gut, sind aber auch durch ihre ätherischen Öle von Natur aus antibakteriell.

Was besser nicht in Australien kaufen?

Koala Teddybären oder Känguru Schlüsselanhänger gibt es in so ziemlich jedem Souvenir-Shop, doch viele davon werden in China hergestellt und wirken sehr kitschig. Die Freude, die diesen süßen Souvenirs bringen, ist nicht von langer Dauer und landen in den meisten Fällen sehr schnell in irgendwelchen Kisten.

China

Was aus China mitbringen?

Viele alltäglichen Produkte wurden in China hergestellt und somit stellt man sich die Frage, was besonderes kann man aus China mitbringen, was man eventuell gar nicht in Europa kaufen kann?

Jade: Jade gilt als das grüne Gold und dem Edelstein wird nachgesagt, dass er Gesundheit, Erfolg und ein langes Leben verspricht. Jade bekommt man in den unterschiedlichsten Grünvarianten, die auch alle sehr unterschiedlich im Preis sind. Die teuersten Jadeschmuckstücke sind smaragdgrün und werden auch als „Imperial Jade“ oder „Kaiserjade“ bezeichnet, da diese mit Chrom versetzt am wertvollsten sind.

Tee: Teeliebhaber kommen in China auf ihre Kosten. Edle Porzelansets sollte man aus China mitbringen wie auch Tee selbst. Diesen sollte man aber in einem Teeladen und nicht im Supermarkt kaufen.

China ist das Ursprungsland der Seide und somit findet man hier die beste Seide der Welt. Egal ob Krawatten, Kleider, Tücher oder sogar Bettwäsche. Seide fühlt sich toll auf der Haut an und soll sogar besonders gut zur Haut sein. So sollen seidenen Kopfkissen natürliche Proteine über Nacht an die Haut weitergeben, welche einen Anti-Aging Effekt haben. Außerdem werden Knautschfalten durch die Seide vermieden.

Was besser nicht in China kaufen?

Von gefälschten Luxushandtaschen oder Designeruhren sollte man die Finger lassen. Die Qualität lässt meistens sehr zu Wünschen übrigen und zudem besteht die Gefahr, dass der Zoll Sie mit den gefälschten Artikeln erwischt.

Dänemark

Was aus Dänemark mitbringen?

Für viele Norddeutsche ist es nur ein Katzensprung nach Dänemark, aber auch für viele andere übt das Land im Norden einen besonderen Zauber aus und viele Hygge-Fans kommen nach Dänemark, um die kleinen Dinge im Leben schätzen zu lernen.

Dekoration: Dänemark ist bekannt für besonders schlichtes und elegantes Design und dies wirkt sich natürlich auch auf Dekorationsartikel aus. Wer Zeit und Lust hat, sollte deshalb in Dänemark nach ganz besonderen Stücken Ausschau halten, die ein Zimmer oder ein langweiliges Regal aufwerten können (z.B. auf einem Flohmarkt oder bei Flying Tiger).

Schmuck: Schlicht, aber dennoch mit einem ordentlichen Wow-Faktor. Die Dänen wissen wie man Schmuck designt. Schmuckstücke von den Marken Pilgrim oder Moss Copenhagen sind sehr zeitlos und sind tolle Mitbringsel.

Schreibwaren: Die Dänen legen viel Wert auf schöne Schreibartikel. Egal ob Briefpapier, Planer oder Kalender, ein Blick in ein echtes dänisches Schreibwarengeschäft kann sich in jedem Fall lohnen.

Naturkosmetik: Dänemark hat viele Kosmetikfirmen wie Urtekram, die Kosmetik ohne schadhafte Inhaltsstoffe herstellt.

Was besser nicht in Dänemark kaufen?

Produkte, wie Havarti-Käse gibt es inzwischen in Deutschland auch. Das Mitbringen lohnt sich schon deshalb nicht, da es sich hierbei um ein Produkt handelt, dass sehr wärmeempfindlich ist.

Frankreich

Was aus Frankreich mitbringen?

In Frankreich reicht gutes Essen und guter Wein, um sich wie „Gott in Frankreich“ zu fühlen, aber eine Shopping-Tour sollte auch hier nicht ausgelassen werden.

Lavendelkissen: Südfrankreich ist bekannt für seine wunderschönen Lavendelfelder. Auf Märkten in Frankreich findet man deshalb die wohl duftenden Lavendelkissen. Diese kann man unter das Kissen legen (entspannt beim Schlafen) oder einfach zwischen seine Kleidung im Kleiderschrank und der Lavendel entfaltet seinen Duft.

Kleidung: Gute Kleidung aus Boutiquen haben ihren Preis, allerdings achten die Franzosen besonders auf gute Qualität der Kleidung. Ein Blick in ein Luxus-Outlet in Frankreich kann zudem auch ein Besuch wert sein.

Lebensmittel: Crème brûlée, Madeleines, Dijon-Senf, Orangina oder Hollywood Kaugummi sind für echte Frankreich-Fans ein absolutes Muss.
Bio-Wein: Wein aus Frankreich gibt es in Deutschland in jedem Supermarkt. Ein richtig guter Bio-Wein ist allerdings viel gesünder und schmeckt auch noch besser.

Was besser nicht in Frankreich kaufen?

Selbst Sachen wie Dijon-Senf können sich lohnen im französischen Supermarkt zu kaufen. Allerdings sollte man vorher abwiegen, ob es die Sachen nicht auch in Deutschland zu kaufen gibt.

Irland

Was aus Irland mitbringen?

Irland ist eher bekannt für seine grünen Wiesen und IT-Hubs, aber auch ein Abstecher in die Innenstadt von Dublin kann ein echter Gewinn für Reisende nach Irland sein.

Guinness Merchandise: Jeder, der nach Irland kommt, verlässt die Insel nicht ohne einen Besuch der Guiness Brauerei. Mittlerweile haben die Geschenkartikel von Guinness einen echten Kult-Status erreicht und machen ein super Mitbringsel für die Daheimgebliebenen.

Whiskey: Der irische Whiskey ist nur was für echte Männer. Wer eine Nummer runterschrauben möchte, kann auch Whiskey Süßigkeiten wie in etwa Whiskey Fudge mitbringen.

Schafswollsocken: Schafe gehören zu Irland einfach dazu. Schafswollsocken halten wahnsinnig warm und sind super Geschenke für Leute, die immer kalte Füße haben.
Trinity College Merchandise: Das weltberühmte Trinity College kann man auch als Nicht-Student besuchen und die T-Shirts und Pullover des College sind tolle Mitbringsel.

Was besser nicht in Irland kaufen?

Souvenirläden mit alle-möglichem Krimskrams und Schafen drauf ist ganz süß, allerdings sollte man abwägen, ob dies dem Beschenkten tatsächlich eine Freude machen wird, da vieles von diesen Souvenirs mittlerweile billig in China hergestellt wird.

Island

Was aus Island mitbringen?

Die Isländer sind stolz auf ihre eigenen Produkte, Designs und Marken. Auch wenn Island ein relativ kleines Land ist – es hat viele Shopping Möglichkeiten zu bieten.

Island-Pullover: Island-Pullover werden aus Schafswolle hergestellt, bei einem echten Island-Pulli geht es aber in erster Linie um das Design.

Kosmetik von der Blue Lagoon: Mittlerweile ist die Blue Lagoon so etwas wie ein Wahrzeichen von Island. Was viele Leute aber nicht wissen: Das geothermale Heilwasser und das reine Silica sind besonders wohltuend für Leute, die unter Psoriasis leiden.

Lakritz-Schokolade: Entweder man liebt sie oder man hasst sie: Lakritze. In Island liebt jedes Kind Lakritze – zusammen mit der einzigartigen isländischen Schokolade der Marke Noi Sirius ist dies die Lieblingssüßigkeit der Isländer. Auf jeden Fall ist isländische Schokolade auch ohne Lakritze) eine Kostprobe wert.

North 66: Die Marke North 66 ist Islands beliebteste und bekannteste Outdoor-Kleidungs-Marke. Die Kleidung ist zwar für das isländische Wetter gemacht, allerdings sind die Teile auch äußerst stylisch.

Was besser nicht auf Island kaufen?

Markenartikel, die man auch in Europa überall kaufen kann. Island ist nun mal eine Insel und alles muss irgendwie hergebracht werden, dies macht sich im Preis bemerkbar.

Italien

Was aus Italien mitbringen?

Auch wenn man am Flughafen von Neapel Leute mit Pizzakartons sieht, Italien hat mehr zu bieten als Pasta & Co.

Lederwaren: Die Italiener sind Meister, wenn es um Lederware geht. Schuhe, Taschen oder Gürtel: Die Auswahl ist riesig und die Qualität (wenn echt italienisch) absolut ihren Preis wert.

Krawatten: In Italien gibt es viele Krawatten-Läden, die wohl keine Wünsche offen lassen, wenn es um modische und/oder ausgefallene Krawatten geht.

Naturkosmetik: Die Firma l’erbolario hat sich auf Kräuter-Naturkosmetik spezialisiert und bietet natürliche Parfüms wie auch alle möglichen Kosmetika an. Die italienische Firma l’erbolario gibt es sogar in den meisten italienischen Apotheken, leider ist sie in Deutschland nur über den Online-Versand erhältlich.

Gewürze: Mit echten italienischen Gewürzen gelingt die Pastasauce auch Zuhause.

Was besser nicht in Italien kaufen?

Auf den Straßenständen von Rom muss man aufpassen, dass man nicht über die Ohren gezogen wird. Prüfen Sie hier genau, ob es sich bei den Taschen oder Gürteln tatsächlich um echtes Leder handelt oder ob hier jemand schnelles Geld machen möchte.

Spanien

Was aus Spanien mitbringen?

Mallorca ist das beliebteste Urlaubsziel Spaniens und irgendwie scheint immer Mal jemand aus dem Bekanntenkreis hin und wieder nach Spanien zu reisen. Grund genug, um eine Mitbringsel-Liste zu erstellen:

Keramik Hausnummern: Verzierte Hausnummern sind in ganz Spanien beliebt und verleihen jedem Haus um Handumdrehen einen mediterraneren Hauch.

Schinken: Egal ob Jamón Ibérico oder Chorizo: Qualitativ hochwertige Wurst aus Spanien kommt bei den meisten Freunden und Verwandten sehr gut an.

Paella Gewürze: Die eignen sich nämlich nicht nur für die Paella sondern auch für jegliche Reisgerichte.

Mallorquinisches Salz: Nicht nur toll für Hobbyköche. Das Salz wird an der Wasseroberfläche per Hand auf Mallorca abgeschöpft und ist somit wirklich eine Besonderheit.

Billige Souvenirs mit obszönen Nacktbildern sind nur für einen kleinen Augenblick lustig, danach liegt der Gegenstand meist nur rum oder wandert vielleicht gleich in den Mülleimer.

Thailand

Was aus Thailand mitbringen?

Thailand ist Sonne pur. Wenn man sich ein bisschen Abkühlen möchte, kann man eine Shoppingtour einlegen und viel neues kennenlernen.

Luftige Kleidung: Die hohe Luftfeuchtigkeit sorgt dafür, dass man in Thailand ordentlich schwitzt. Nicht zu selten ist die Jeans-Shorts einfach zu unangenehm zum tragen, da der Stoff einfach zu dick ist. Luftige Kleider und und Shorts mit dünnem Stoff gibt es in den meisten Strand-Boutiquen.

Duftseife: Die thailändischen Seifen riechen nicht nur wahnsinnig toll und sehen meistens ziemlich cool aus, aber sie machen auch zudem ein sehr hübsches Geschenk.

Massage Öl und Balsam: Da Thailand auch bekannt für seine Massagen ist, ist es kein Wunder, dass man hier auch richtig gutes Massage Öl bekommt.

Zahnpasta: Die Thailänder schwören auf ätherische Öle und Naturkosmetik, wenn es um ihre Zahnpasta geht.

Was besser nicht in Thailand kaufen?

Überteuerte Souvenirs. In Thailand muss man feilschen, denn sonst zahlt man unnötig drauf.

USA

Was aus den USA mitbringen?

Viele träumen von einer Shoppingtour in New York. Bevor es aber richtig losgeht, sollte man den US-Dollar Kurs zum Euro beobachten, denn sonst spart man nicht wirklich viel Geld bei seinem USA-Einkauf.

Markenklamotten: Viele Markenklamotten sind in den USA tatsächlich billiger als in Europa.

Süßigkeiten: Die USA sind bekannt für ihre verrückten Süßigkeiten. Für Freunde und Familie ist dies immer ein Spaß neues zu probieren.

Elektronik: Viele Elektronik ist in den USA billiger, man sollte vorher aber unbedingt die Preise überprüfen. Im Hinterkopf muss man auch haben, dass man die Sachen eventuell nicht zurückgeben kann, falls etwas nicht funktioniert wie es sollte.

Was besser nicht in den USA kaufen?

DVDs sollte man in den USA nicht kaufen, da diese einen anderen Code haben und somit nicht auf einem europäischen DVD-Player laufen. Übertreiben sollte man es ebenfalls mit der Shoppingtour nicht, da man eventuell Sachen verzollen muss.